Handwerk im 3. Quartal 2013 mit 1,9 % mehr Umsatz

Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mit. Das ist die erste Umsatzsteigerung nach fünf aufeinanderfolgenden Quartalen mit Umsatzrückgängen im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresquartal. Zugleich waren Ende September 2013 im zulassungspflichtigen Handwerk 1,0 % weniger Personen tätig als Ende September 2012.

In allen sieben Gewerbegruppen des Handwerks waren die Umsätze im dritten Quartal 2013 höher als im dritten Quartal 2012. Im Gesundheitsgewerbe stiegen die Umsätze mit + 4,8 % am stärksten. Die geringsten Umsatzsteigerungen wurden mit + 0,8 % im Kraftfahrzeuggewerbe erzielt.

Zugleich waren in allen sieben Gewerbegruppen Ende September 2013 weniger Personen tätig als Ende September 2012. Im Lebensmittelgewerbe sank die Zahl der Beschäftigten mit – 3,4 % am stärksten. Im Gesundheitsgewerbe, das im dritten Quartal 2013 die größten Umsatzzuwächse verglichen mit dem Vorjahresquartal erzielte, war der Rückgang der Beschäftigten am geringsten (– 0,1 %).

Detaillierte Ergebnisse über die konjunkturelle Entwicklung des Handwerks enthalten die Tabellen der Handwerksberichterstattung (53211) in der Datenbank GENESIS-Online. Zusätzlich sind die Informationen in der Fachserie 4, Reihe 7.1 „Beschäftigte und Umsatz im Handwerk“ veröffentlicht.

Weitere Auskünfte gibt:
Jörg Feuerhake,
Telefon: +49 611 75 4116

Media Contact

Jörg Feuerhake Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Pinguinzählung in der Antarktis

Kaiserpinguine gelten als vom Aussterben bedroht. Um die größte aller Pinguinarten zu schützen, gilt es, die Zahl der Tiere genau im Blick zu behalten und zu untersuchen, welche Faktoren die…

Blütenbesuch- und Pollentransport in Kulturlandschaften

Ein Forschungsteam unter Leitung der Universität Göttingen hat Wildbienen auf Kalkmagerrasen untersucht und dabei sowohl die Blütenbesuchsnetzwerke als auch die Pollentransportnetzwerke analysiert. Dabei zeigte sich, dass nicht alle Besuche der…

KI und Robotik: Wie autonomer Ultraschall den medizinischen Alltag entlasten kann

Robotischer Ultraschall kann Ärztinnen und Ärzten Routineuntersuchungen abnehmen. Die Untersuchungen sind standardisiert, somit werden Daten miteinander vergleichbar. Für autonome oder automatisierte Untersuchungen ist kein medizinisches Fachpersonal nötig. Prof. Nassir Navab…

Partner & Förderer