Campingtourismus: Übernachtungen im Jahr 2012 um 4 % gestiegen

Diese verbrachten dort insgesamt 26,1 Millionen Nächte. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Übernachtungen im Jahr 2012 um etwa 4 %.

Im gleichen Zeitraum wurde bei den Ankünften ein Plus von 5 % erzielt. Damit korrigiert das Statistische Bundesamt (Destatis) die Pressemitteilung 012/13 vom 11. Januar 2013 (im innovations-report bereits gelöscht).

In der am 11. Januar veröffentlichten Pressemitteilung wurde sowohl die Zahl der Ankünfte als auch die Zahl der Übernachtungen aufgrund fehlerhafter Berechnungen zu niedrig geschätzt. Entsprechend der korrigierten Zahlen gab es 2012 keine Stagnation im Campingtourismus, sondern einen moderaten Anstieg.

Mit 80 % der Ankünfte (6,1 Millionen) und 84 % der Übernachtungen (22,0 Millionen) überwogen Gäste aus Deutschland. Zudem blieben die Inländer mit durchschnittlich 3,6 Übernachtungen deutlich länger, als Gäste aus dem Ausland, die durchschnittlich 2,8 Nächte auf den Campingplätzen verbrachten.

Das Ergebnis ist eine Prognose auf Basis der für den Zeitraum Januar bis Oktober vorliegenden Werte.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) sowie weiteren Zusatzinformationen und -funktionen, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Martin Szibalski,
Telefon: (0611) 75-4851

Media Contact

Martin Szibalski Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer