Campingtourismus: Übernachtungen im Jahr 2012 um 4 % gestiegen

Diese verbrachten dort insgesamt 26,1 Millionen Nächte. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Übernachtungen im Jahr 2012 um etwa 4 %.

Im gleichen Zeitraum wurde bei den Ankünften ein Plus von 5 % erzielt. Damit korrigiert das Statistische Bundesamt (Destatis) die Pressemitteilung 012/13 vom 11. Januar 2013 (im innovations-report bereits gelöscht).

In der am 11. Januar veröffentlichten Pressemitteilung wurde sowohl die Zahl der Ankünfte als auch die Zahl der Übernachtungen aufgrund fehlerhafter Berechnungen zu niedrig geschätzt. Entsprechend der korrigierten Zahlen gab es 2012 keine Stagnation im Campingtourismus, sondern einen moderaten Anstieg.

Mit 80 % der Ankünfte (6,1 Millionen) und 84 % der Übernachtungen (22,0 Millionen) überwogen Gäste aus Deutschland. Zudem blieben die Inländer mit durchschnittlich 3,6 Übernachtungen deutlich länger, als Gäste aus dem Ausland, die durchschnittlich 2,8 Nächte auf den Campingplätzen verbrachten.

Das Ergebnis ist eine Prognose auf Basis der für den Zeitraum Januar bis Oktober vorliegenden Werte.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) sowie weiteren Zusatzinformationen und -funktionen, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Martin Szibalski,
Telefon: (0611) 75-4851

Media Contact

Martin Szibalski Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Evolutionäre Ursprünge des Appetits

Kieler Forschungsteam zeigt am Beispiel des Süßwasserpolypen Hydra, wie schon Lebewesen mit sehr einfachen Nervensystemen die komplexe Koordination des Sättigungsgefühls und damit zusammenhängende Verhaltensweisen regulieren. Im Laufe der Evolution haben…

Österreichischer Minisatellit OPS-SAT verglüht nach erfolgreicher Mission

Viereinhalb Jahre lang fungierte der an der TU Graz gebaute Nanosatellit als fliegendes Labor im All, um missionskritische Software, Betriebskonzepte und neue Technologien zu erproben. Am 18. Dezember 2019 war…

Ein Pilz verwandelt Zellulose direkt in neuartige Plattformchemikalie

Ein neues Verfahren zur Massenproduktion von erythro- Isozitronensäure aus Abfällen könnte die Substanz zukünftig für die Industrie interessant machen. Der Pilz Talaromyces verruculosus kann die vom Markt bisher wenig beachtete…

Partner & Förderer