Großhandel steigert Umsatz im Oktober 2006 um real 5,3%

Im Vergleich zum Vormonat September 2006 setzte er unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal genau soviel und real 0,1% weniger ab.

Fünf der sechs Großhandelsbranchen erzielten im Oktober 2006 sowohl nominal als auch real höhere Umsätze als im Oktober 2005: Das höchste reale Umsatzplus verzeichnete der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör mit nominal 7,6% und real 10,5%, gefolgt vom sonstigen Großhandel (ohne ausgeprägten Schwerpunkt) mit nominal 13,0% und real 9,2%. Nur der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren lag real um 3,0% unter den Umsätzen von Oktober 2005, nominal wurde aber auch hier ein Umsatzplus von 13,1% erzielt.

Information zum durchschnittlichen Revisionsbedarf vorläufiger Ergebnisse im Großhandel:

Die nachgewiesenen ersten Ergebnisse werden laufend aktualisiert. Diese Revisionen entstehen durch statistische Informationen aus verspäteten Mitteilungen der befragten Unternehmen. Der durchschnittliche Revisionsbedarf des in etwa 14 Tagen vorliegenden Messzahlenberichts (= Fachserie 6, Reihe 1.1) zu den vorläufigen Zahlen dieser Pressemeldung (Vorbericht) für den Großhandelsumsatz insgesamt liegt im Schnitt der letzten Monate bei einem Plus von 0,8 Prozentpunkten (der Messzahlenbericht liegt somit im Schnitt 0,8 Prozentpunkte höher als der Vorbericht).

Ausführlichere Informationen zur Methodik der Monatserhebung enthält der Qualitätsbericht, der unter www.destatis.de/download/qualitaetsberichte/qualitaetsberichthandelmonat.pdf abgerufen werden kann.

Weitere Auskünfte gibt: Wulf Rainer Dietrich, Telefon: (0611) 75-2430, E-Mail: binnenhandel@destatis.de

Media Contact

Wulf Rainer Dietrich presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mehr Sicherheit für Talsperren und Dämme

TH Köln und Aggerverband entwickeln System zur Überwachung von Sperrbauwerken. Die unter Wasser liegenden Teile von Sperrmauern und Dämmen wurden bislang nicht kontinuierlich überwacht. Um solche Bauwerke, die zur kritischen…

Mit Satelliten-Daten Maßnahmen gegen Waldschäden planen

Forschungsteam der Universität Göttingen an Wiederbewaldung in Thüringen beteiligt. Stürme, heiße und trockene Sommer sowie Schädlingsbefall haben in den hiesigen Wäldern sichtbare Spuren hinterlassen. Dies gilt auch für Fichtenbestände in…

Asteroideneinschlag in Zeitlupe

Hochdruck-Studie löst 60 Jahre altes Rätsel. Zum ersten Mal haben Forscher live verfolgt, was bei einem Asteroideneinschlag in dem getroffenen Material genau vor sich geht. Das Team von Falko Langenhorst…

Partner & Förderer