Deutsche Ausfuhren im November 2005 erstmals über 70 Mrd. Euro

Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, wurden im November 2005 von Deutschland Waren im Wert von 71,6 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 58,3 Milliarden Euro eingeführt. Die deutschen Ausfuhren waren damit im November 2005 um 7,7% und die Einfuhren um 6,6% höher als im November 2004. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren gegenüber Oktober 2005 um 1,4% und die Einfuhren um 4,0% ab.

Die Außenhandelsbilanz schloss im November 2005 mit einem Überschuss von 13,3 Milliarden Euro ab. Im November 2004 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz + 11,8 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag im November 2005 der Außenhandelsbilanzüberschuss bei 14,0 Milliarden Euro.

Unter Berücksichtigung der Salden für Ergänzungen zum Warenverkehr (- 1,1 Milliarden Euro), Dienstleistungen (- 1,9 Milliarden Euro), Erwerbs- und Vermögenseinkommen (+ 0,7 Milliarden Euro) sowie laufende Übertragungen (- 2,8 Milliarden Euro) schloss – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – die Leistungsbilanz im November 2005 mit einem Überschuss von 8,1 Milliarden Euro ab. Im November 2004 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 7,1 Milliarden Euro ausgewiesen.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union wurden im November 2005 Waren im Wert von 46,4 Milliarden Euro versandt und Waren im Wert von 37,8 Milliarden Euro von dort bezogen. Gegenüber November 2004 stiegen die Versendungen in die EU-Länder um 5,2% und die Eingänge aus diesen Ländern um 7,0%. In die Länder der Eurozone wurden im November 2005 Waren im Wert von 31,3 Milliarden Euro (+ 3,7%) geliefert und Waren im Wert von 26,1 Milliarden Euro (+ 5,9%) aus diesen Ländern bezogen. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im November 2005 Waren im Wert von 15,1 Milliarden Euro (+ 8,6%) geliefert und Waren im Wert von 11,7 Milliarden Euro (+ 9,7%) von dort bezogen.

In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im November 2005 Waren im Wert von 25,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 20,6 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert. Gegenüber November 2004 stiegen die Exporte in die Drittländer um 12,6% und die Importe von dort um 5,9%.

Weitere Auskünfte gibt:
Dirk Mohr,
Telefon: (0611) 75-2475,
E-Mail: info-aussenhandel@destatis.de

Media Contact

Dirk Mohr presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ozon und Jetstream: Eine komplexe Beziehung

Aufwendigere Modelle haben bei der Darstellung atmosphärischer Veränderungen die Nase vorn. Ozon in der Stratosphäre schützt nicht nur das Leben auf der Erde vor gefährlicher UV-Strahlung. Es kann auch die…

Biobasierte Autokarosserie für die Straßenzulassung rückt in greifbare Nähe

Biowerkstoffe sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Nationalen Bioökonomiestrategie Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert seit Oktober die Entwicklung einer Auto-Karosserie mit einem hohen Anteil nachwachsender…

Mikroschwimmer bewegen sich wie die Motten zum Licht

Die Freigeist-Nachwuchswissenschaftlergruppe der TU Dresden unter Leitung von Chemikerin Dr. Juliane Simmchen hat erstmals ein beeindruckendes Verhalten von synthetischen Mikroschwimmern untersucht: sobald die photokatalytischen Partikel eine beleuchtete Zone verlassen, drehen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close