Tarifliche Monatsgehälter 2004 um 2,0% höher als im Vorjahr

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes lag der Index der tariflichen Monatsgehälter der Angestellten im Jahr 2004 um 2,0% höher als vor Jahresfrist. Im gleichen Maße (+ 2,0%) erhöhten sich die tariflichen Wochenlöhne der Arbeiter.

Überdurchschnittlich gestiegen sind die tariflichen Monatsgehälter bei den Eisenbahnen (+ 3,6%), im Textilgewerbe (+ 2,7%), im Fahrzeugbau (+ 2,5%), in der Herstellung von Metallerzeugnissen sowie im Kreditgewerbe und bei den Gebietskörperschaften (jeweils + 2,4%). Im Handel erhöhten sich die Gehälter um 2,0%.

Der Index der tariflichen Wochenlöhne der Arbeiter lag im Produzierenden Gewerbe um 2,1%, im Handel um 1,8% und bei den Gebietskörperschaften um 1,7% über dem Stand von 2003. Das Friseurgewerbe (+ 1,2%) wies eine unterdurchschnittliche Zuwachsrate aus.

Media Contact

Dirk Heinlein presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neue genetische Variation für den umweltfreundlichen Weizenanbau

… aus alten und exotischen Sorten. Genbanken weltweit leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt. Allein in der Bundeszentralen Ex-situ-Genbank am IPK Leibniz-Institut werden mehr als 150.000 Sorten…

Mikroskopisch kleine Kraken aus dem 3D-Drucker

Neu entwickelte intelligente Polymere verfügen über „lebensechte“ Eigenschaften. Auf den ersten Blick nur possierliche Tierchen: Die mikroskopisch kleinen Geckos und Kraken, die in den Laboren des Molecular Engineering der Universität…

Rekord in der Signalerfassung

Forschungsgruppe entwickelt weltweit präziseste und schnellste Schaltung. Daten zu übertragen und miteinander zu vernetzen sind zentrale Prozesse in Zeiten des digitalen Wandels. Dabei lassen immer größer werdende Datenmengen die Anforderungen…

Partner & Förderer