Inlandstourismus im Winterhalbjahr 2000/2001: 4 % mehr Gästeübernachtungen

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes wurden im Winterhalbjahr 2000/2001 (November bis April) in Deutschland 124,2 Mill. Gästeübernachtungen in Beherbergungsstätten mit neun oder mehr Betten gezählt, 4 % mehr als im Winterhalbjahr 1999/2000. Während die Übernachtungen inländischer Gäste um 3 % auf 108,7 Mill. zunahmen, erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland um 8 % auf 15,5 Mill.

In den einzelnen Bundesländern wurden im Winterhalbjahr 2000/2001 folgende Gästeübernachtungen in Beherbergungsstätten ab neun Betten gezählt:

Land

Übernachtungen

Anzahl

Veränderung
Winterhalbjahr 2000/2001
gegenüber
Winterhalbjahr 1999/2000

Baden-Württemberg

15,7 Mill.

+ 3 %

Bayern

29,3 Mill.

+ 7 %

Berlin

4,8 Mill.

+ 3 %

Brandenburg

2,9 Mill.

+ 3 %

Bremen

0,6 Mill.

– 6 %

Hamburg

2,1 Mill.

+ 1 %

Hessen

11,2 Mill.

+ 5 %

Mecklenburg-Vorpommern

5,0 Mill.

+ 13 %

Niedersachsen

11,6 Mill.

+ 1 %

Nordrhein-Westfalen

16,3 Mill.

+ 2 %

Rheinland-Pfalz

6,6 Mill.

+ 4 %

Saarland

1,0 Mill.

+ 3 %

Sachsen

6,0 Mill.

+ 4 %

Sachsen-Anhalt

2,2 Mill.

+ 3 %

Schleswig-Holstein

5,2 Mill.

– 1 %

Thüringen

3,6 Mill.

+ 2 %

Im Monat April 2001 gab es 25,8 Mill. Gästeübernachtungen, 2 % mehr als zwölf Monate zuvor. Davon entfielen 22,9 Mill. Übernachtungen auf inländische Gäste (+ 2 %) und 2,9 Mill. auf ausländische Gäste (+ 7 %).


Weitere Auskünfte erteilt: Gerlinde Schiefer,
Telefon: (0611) 75-3228,
E-Mail:
tourismus@statistik-bund.de


Media Contact

Gerlinde Schiefer Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Batterieforschung: Calcium statt Lithium

Im Verbundprojekt CaSino arbeiten Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) mit Partnern an Batterien der nächsten Generation. Ob Elektromobilität, tragbare Elektronik oder Netzspeicher für die Stromversorgung – ein Leben…

Unerwartete geschwindigkeitsabhängige Reibung

In der Makrowelt ist Reibung eigentlich nicht von der Geschwindigkeit abhängig, mit der sich zwei Flächen aneinander vorbei bewegen. Genau das haben nun jedoch Forschende aus Basel und Tel Aviv…

Photonik – Leuchtende Technologie der Zukunft

Im Blickpunkt der Photonik steht die Nutzung von Licht mit all seinen Möglichkeiten. Von Lichtsteuerung über Lasertechnologien bis hin zur Datenübertragung findet die Photonik Anwendung in vielen Gebieten wie der…

Partner & Förderer