Verdienst im Produzierenden Gewerbe im Juli 2004 bei fast 3 000 Euro

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes verdienten die vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer in Deutschland im Produzierenden Gewerbe im Juli 2004 durchschnittlich brutto 2 971 Euro; das waren 1,8% mehr als im Juli 2003.

Die vollzeitbeschäftigten Angestellten im Produzierenden Gewerbe erhielten im Juli 2004 durchschnittlich 3 819 Euro brutto und damit 1,9% mehr als im Juli 2003. Die Arbeiter und Arbeiterinnen verdienten 2 510 Euro (+ 1,6%). Die bezahlten Wochenstunden der Arbeiter und Arbeiterinnen blieben dabei mit 38,0 Stunden gegenüber dem Juli 2003 unverändert.

Die Bruttomonatsverdienste der Angestellten im Handel lagen im Juli 2004 bei 2 743 Euro (+ 2,3% gegenüber Juli 2003). Die Angestellten im Kredit- und Versicherungsgewerbe erhielten 3 337 Euro (+ 1,9%). Damit sind die Verdienste der vollzeitbeschäftigten Angestellten in diesen Dienstleistungsbereichen – wie auch in den vorangegan­genen Berichtsmonaten – deutlich niedriger als die entsprechenden Verdienste im Produzierenden Gewerbe.

Weitere Ergebnisse zeigt die Tabelle: Durchschnittliche Bruttomonatsverdienste vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer/-innen in Deutschland im Juli 2004

Weitere Auskünfte erteilt: Alfred Höpfl, Telefon: (0611) 75-2198, E-Mail: alfred.hoepfl@destatis.de

Media Contact

Alfred Höpfl Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Lebensdauer von Brennstoffzellen erhöhen

Forschungsprojekt zur Modellierung des Materialverhaltens von PEM gestartet. In Brennstoffzellen und Elektrolyseuren kommen Polyelektrolytmembranen (PEM) zum Einsatz, die deren Haltbarkeit maßgeblich beeinflussen. Die Modellierung des Materialverhaltens der PEM unter thermischen…

Parabelflug mit Exoskelett

DFKI und Uni Duisburg-Essen führen Versuche zur Feinmotorik in Schwerelosigkeit durch. Feinmotorische Aufgaben unter Weltraumbedingungen stellen eine besondere Herausforderung dar und müssen zuvor auf der Erde trainiert werden. Wissenschaftlerinnen und…

Zwischenfrüchte sind Klimaschützer

Forschende der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Leibniz Universität Hannover haben das erhebliche Klimaschutzpotenzial von Zwischenfrüchten in Agrarökosystemen quantifiziert. Mithilfe einer umfassenden Literaturstudie im Rahmen des langjährigen Forschungsprojekts „BonaRes CATCHY…

Partner & Förderer