Deutsche Ausfuhren im Februar 2003: + 4,4% zum Februar 2002

Im Februar 2003 wurden von Deutschland Waren im Wert von 53,8 Mrd. Euro ausgeführt und Waren im Wert von 43,3 Mrd. Euro eingeführt. Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, lagen damit im Februar 2003 die deutschen Ausfuhren um 4,4% und die Einfuhren um 4,1% höher als im Februar 2002. Saisonbereinigt (Census-X12-ARIMA) haben die Ausfuhren gegenüber Januar 2003 um 2,5% und die Einfuhren um 1,6% abgenommen.

Die Außenhandelsbilanz schloss im Februar 2003 mit einem Überschuss von 10,6 Mrd. Euro ab. Im Februar 2002 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz + 10,0 Mrd. Euro betragen.

Unter Berücksichtigung der Salden für Ergänzungen zum Warenverkehr (- 0,1 Mrd. Euro), Dienstleistungen (- 2,2 Mrd. Euro), Erwerbs- und Vermögenseinkommen (- 1,2 Mrd. Euro) sowie laufende Übertragungen (- 2,5 Mrd. Euro) schloss – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – die Leistungsbilanz im Februar 2003 mit einem Überschuss von 4,5 Mrd. Euro ab. Im Februar 2002 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 3,0 Mrd. Euro ausgewiesen.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union wurden im Februar 2003 Waren im Wert von 30,2 Mrd. Euro versandt und Waren im Wert von 24,3 Mrd. Euro von dort bezogen. Gegenüber Februar 2002 erhöhten sich die Versendungen in die EU-Länder um 5,7% und die Eingänge aus diesen Ländern um 3,3%. In die Länder der Eurozone wurden im Februar 2003 Waren im Wert von 23,3 Mrd. Euro geliefert und Waren im Wert von 19,8 Mrd. Euro aus diesen Ländern bezogen. Gegenüber Februar 2002 waren die Versendungen in die Länder der Eurozone um 5,2% und die Eingänge aus diesen Ländern um 0,9 % höher. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im Februar 2003 Waren im Wert von 6,9 Mrd. Euro (+ 7,2%) geliefert und Waren im Wert von 4,5 Mrd. Euro (+ 15,3%) von dort bezogen.

In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im Februar 2003 Waren im Wert von 23,6 Mrd. Euro exportiert und Waren im Wert von 19,0 Mrd. Euro aus diesen Ländern importiert. Gegenüber Februar 2002 stiegen die Exporte in die Drittländer um 2,8% und die Importe von dort um 5,1%.

Tabelle: Grenzüberschreitende Transaktionen in Mrd. Euro

Weitere Auskünfte erteilt:

Hans Seibel
Telefon: 0611 – 752475
E-Mail: albrecht.krockow@destatis.de

Media Contact

Hans Seibel Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer