Workshop "Radio für Ein- und Umsteiger"

Hörfunker sind Allrounder. Sie recherchieren, interviewen und texten. Klar – das machen auch die Kollegen von der Zeitung und vom Fernsehen. Gleichzeitig müssen Radiojournalisten aber auch eigenständig die nötige Technik „schultern“ und beherrschen: mit Mikro und Aufnahmegerät das einfangen, was eigentlich nur zu sehen ist, aus Klängen und den richtigen Wörtern Bilder in den Köpfen der Hörer entstehen lassen…

Das alles ist kein Hexenwerk und erlernbar. In unserem zweitägigen Workshop vermitteln erfahrene Radiojournalisten Schritt für Schritt das grundlegende Handwerkszeug fürs Radiomachen: Welches Mikro verwende ich wann? Wie schneide ich O-Töne am eigenen Laptop? Wie baue ich einen Beitrag und wie textet man fürs Sprechen? Nach kurzen Theorie-Blöcken sollen die Teilnehmer vor allem praktische Übungen machen, mit der Technik tüfteln und an Texten basteln. Der Workshop ist geeignet für Print- und TV-Journalisten, die mal ins Medium „Radio“ reinschnuppern möchten.

Referenten:
– Manfred Kloiber, Freier Radioreporter und –redakteur
– Ralf Krauter, Science Reporter und Hörfunkmoderator (Deutschlandfunk und ARD), www.ralf-krauter.de
– Gerd Pasch, DLF-Redakteur, Videojournalist, FH-Dozent

Termin:
Freitag, 9. November 2012, 15-20 Uhr
Samstag, 10. November 2012, 10-16 Uhr

Ort:
ZEIT ONLINE, Askanischer Platz 1, 10963 Berlin

Anmeldung und Kosten:
Bitte melden Sie sich bis zum 5. November 2012 per Mail bei christian.esser@wpk.org an. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
Für WPK-Mitglieder ist der Workshop kostenlos. Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder auf Anfrage.

Bringen Sie bitte – sofern vorhanden – Laptop und Aufnahmegerät mit!

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Heiße Elektronen

Eine außergewöhnliche Form des Wärmetransports in Metallen Auf Nanoskalen kann beim Aufheizen einer Platinschicht Wärme mithilfe heißer Elektronen durch eine Kupferschicht an eine Nickelschicht weitergegeben werden, ohne den dazwischenliegenden Kupferfilm…

Intelligente Software zum besseren Verständnis der Entwicklung von Pflanzengewebe

Unter Einsatz von Künstlicher Intelligenz haben Forscherinnen und Forscher ein neuartiges computergestütztes Verfahren der Bildverarbeitung für die Pflanzenwissenschaften entwickelt. In bisher nicht gekannter Präzision ermöglicht es die detailgetreue 3D-Darstellung aller…

RadarGlass – Vom Autoscheinwerfer zum Radarsensor

Für moderne Fahrassistenzsysteme ist die Verwendung der Radartechnologie ein unverzichtbarer Technologiebestandteil. Durch den Einbau einer stetig wachsenden Zahl von Sensoren in Kombination mit der begrenzten Verfügbarkeit exponierter Messstellen ist kaum…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close