Workshop für produzierende Unternehmen: Technisches Risikomanagement

Die Veranstaltung wendet sich an Fach- und Führungskräfte und wird in anwendungsnahen Vorträgen und Übungen über die vielseitigen Einsatzbereiche des Risikomanagements informieren.

Der Workshop vermittelt den Teilnehmern den Status Quo des Risikomanagements in produzierenden Unternehmen sowie geeignete Methoden, um Risiken zu identifizieren.

Self-Assessment und Wirtschaftsbeispiel

Die zweitägige Veranstaltung der Abteilung von Professor Robert Schmitt bietet produzierenden Unternehmen Einblicke in die Gestaltung präventiver Risikomanagementsysteme. Anhand eines Self-Assessments werden die Eignung eines solchen Systems und das Verbesserungspotenzial für den eigenen Betrieb definiert. Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Baukasten mit bewährten und neu entwickelten Werkzeugen, die ihnen dabei helfen, Verbesserungen in die betriebliche Praxis umzusetzen.

Berichte aus der aktuellen Forschung des Fraunhofer IPT zeigen den Workshopteilnehmern erfolgversprechende Theorien auf. Anhand eines Praxisbeispiels lernen sie außerdem, wie ein Risikomanagementsystem im Betrieb gewinnbringend eingesetzt werden kann. Abschließend erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, direkt mit den Referenten und Experten Erfahrungen auszutauschen und Forschungsergebnisse zu diskutieren.

Kontakt

Dipl.-Ing. Thomas Zentis
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-704
Fax +49 241 8904-6704
thomas.zentis@ipt.fraunhofer.de
www.ipt.fraunhofer.de

Media Contact

Susanne Krause Fraunhofer

Weitere Informationen:

http://www.ipt.fraunhofer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close