Workshop "Critical stability of few-body quantum systems"

Die erste Woche der Veranstaltung widmet sich pädagogischen Vorträgen für junge Wissenschaftler, die von internationalen Experten auf dem Gebiet der sogenannten 'few-body'- Physik gehalten werden.

Die zweite Veranstaltungswoche gibt Wissenschaftlern aus der ganzen Welt die Gelegenheit, sich über die neuesten Ergebnisse und Fortschritte auf dem Gebiet im Rahmen des Workshops intensiv auszutauschen.

Dabei stehen physikalische Systeme im Mittelpunkt, die aus nur wenigen Konstituenten bestehen und sich am Rand der Stabilität befinden. Bemerkenswert ist dabei die Breite dieses physikalischen Konzepts, das sowohl in der Kernphysik als auch in der Atom- und Molekülphysik Anwendung findet.

Ein breiteres Bild des Konzepts ist daher bei der Kommunikation zwischen Wissenschaftlern aus den unterschiedlichen Feldern unabdingbar und ist ein zentraler Aspekt des Workshops.

Motiviert durch aktuelle experimentellen Fortschritte, wie etwa die direkte Beobachtung eines sogenannten Efimov-Zustands (wenn ein System aus drei Teilchen stabil ist, aber nicht die darin paarweise enthaltenten Zwei-Teilchen-Systeme), werden bei dem Workshop zahlreiche Beispiele aus der Atom-, Hadronen- und Astrophysik diskutiert.

Media Contact

Uta Gneiße Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Weitere Informationen:

http://www.pks.mpg.de/de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Einfluss von Fahrgeräuschen auf individuelle Klangpräferenzen im Auto

Mehr als laute Bässe! Laute oder unangenehme Fahrgeräusche können den Musikgenuss im Auto beeinträchtigen. Einige Soundsysteme passen daher dynamisch Lautstärke und Bässe an. Individuelle Klangpräferenzen werden dabei aber nicht berücksichtigt….

Mysteriöse Teilchen gesucht

HZDR-Team will Axionen im Licht von drei Superlaser-Strahlen aufspüren. Seit mehr als vier Jahrzehnten wird nach ihm gefahndet: Das Axion, ein bis dato unentdecktes, hypothetisches Teilchen, könnte die uns bekannten…

SkiveAll: Funktionserweiterung »Maschinenzyklus«

… bringt Universalmaschinen innovatives Wälzschälen bei. Das Wälzschälen ist ein innovatives Verfahren zur Fertigung hochwertiger verzahnter Bauteile, wie sie beispielsweise in Planetengetrieben für die Elektromobilität benötigt werden. Es kombiniert die…

Partner & Förderer