Die Teamleistung in Zeiten knapper Ressourcen stärken – produktiv und kosteneffizient im Team arbeiten

Mittlerweile gehört es zum Führungsalltag: anspruchsvolle Aufgaben sollen mit weniger Mitarbeitern schnellstmöglich und hochwertig erledigt werden.

Einen Ausweg aus dem Dilemma soll die Arbeit im Team bieten.

Erfolgreiche Teamarbeit ist jedoch kein Selbstläufer: Um aus einer Gruppe von Menschen ein leistungsfähiges Team zu formen, braucht es Hintergrundwissen, Werkzeuge und Rahmenbedingungen.

Diese Veranstaltung bietet Know-how und praktische Anleitungen für die Führungskraft als Teamentwickler. Sie erwartet folgende Inhalte: Arbeiten im Team: Vorteile und Erwartungen, wie stellt man ein Team zusammen, wie nutzt man Rollen im Team, Die Führungskraft als „Entwicklungshelfer“ für Leistungsteams, was sind die Erfolgsfaktoren, Ziele als Triebkraft in der Teamarbeit setzen, Instrumente zur Verbesserung der Zusammenarbeit kennt, Entscheidungsprozesse in Gruppen erfolgreich steuern.

In Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion und Erfahrungsaustausch, mit Fallbeispielen und Lehrgesprächen wird das Thema am 04.-05.09.2012 in Berlin erörtert.

Information
Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.- Ing.- päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter: http://www.hdt-essen.de/W-H110-09-104-2

Ansprechpartner für Medien

Heike Cramer-Jekosch Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer