Seminar Sicherheit-Offshore: Erste Kooperationsveranstaltung mit der Hochschule Bremerhaven

Die Offshore Windbranche steht in den Startlöchern. Auf die Wirtschaft warten neue Herausforderungen. Wichtige Aspekte wie Fragen des Arbeitsschutzes, der Gesundheit und der Auswirkungen auf Flora und Fauna stehen ganz oben an.

Die erste Kooperationsveranstaltung mit der Hochschule Bremerhaven beleuchtet das Thema Sicherheit-Offshore/HSE von unterschiedlichen Seiten.

Im ersten Seminar der Reihe „Sicherheit Offshore – Sicherheitsmanagement beim Betrieb von Offshore-Windenergieanlagen“ am 20. November 2012 von 9 bis 17 Uhr im Haus der Technik in Bremerhaven führen die Referenten

Fregattenkapitän Dipl.-Ing. Frank Reininghaus M.P.S
Integrated Safety and Security Management, Hochschule Bremerhaven
und
Dipl.-Ing. (Arch.) Sybille Schnegelsberg M. Sc.
Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg
die Teilnehmer schrittweise an die Thematik Sicherheit von Offshore-Windenergieanlagen sowohl im Bereich Safety (Arbeitssicherheit, Betriebssicherheit, teilweise Umweltschutz) als auch im Bereich Security (Abwehr von kriminellen Elementen, von Sabotage, von Spionage und von terroristischen Aktivitäten) heran.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte unter hse-offshore.de und der Homepage der Zweigstelle Nord des Hauses der Technik www.hdt-nord.de

Mark Ella
Haus der Technik
Zweigstelle Nord
Klußmannstraße 1
27570 Bremerhaven
Tel.: +49 (0) 471-290 062 22
Fax: +49 (0) 471-290 062 24
E-Mail: info@hdt-nord.de

Ansprechpartner für Medien

Kai Brommann Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen