Online-Seminar des Fraunhofer WKI: Neues WKI-Rechenmodell für Formaldehyd

A mathematical model« (Ugeskr. Læg. 1974: 136: 2145-2150) ein mathematisches Modell zur Berechnung der Formaldehydabgabe von Spanplatten in die Innenraumluft.

Basierend auf dieser mathematischen Formel kann die sich ausbildende Formaldehydkonzentration in der Luft bei einer bestimmten Raumtemperatur, einem Wassergehalt der Luft, einer Luftwechselzahl und einer Raumbeladung der Spanplatten berechnet werden.

Im Rahmen des Projekts, das vom Fraunhofer WKI mit Unterstützung des Internationalen Vereins für Technische Holzfragen e.V. iVTH initiiert wurde, sollte geklärt werden, inwieweit das von Andersen et al. entwickelte Rechenmodell auch heute noch Gültigkeit besitzt.

Dies wurde vor allem für Spanplatten mit deutlich niedrigeren Emissionswerten als um 1975 und in einem weiteren Parameterbereich als von Andersen et al. vorgegeben geprüft.

Die Versuchsdurchführungen und Ergebnisse des Projekts werden im Webinar am 13.5.2014 von 15-16 Uhr dargestellt.

http://www.wki.fraunhofer.de/de/events/webinar_22.html – nähere Informationen und kostenfreie Anmeldung

Media Contact

Fraunhofer-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik in menschlichen Gewebeproben

Internationale Studie warnt vor voreiligen Schlussfolgerungen. Die Verbreitung von Mikro- und Nanoplastik in der Umwelt sowie die Aufnahme dieser Partikel in den menschlichen Organismus werden weltweit intensiv erforscht. Eine internationale…

Schluss mit der Recyclinglüge

Der Umwelt-Campus Birkenfeld und Neveon machen aus altem Kunststoff wertvolle Produkte. Durch Berichte und Reportagen in den Medien ist mittlerweile bekannt geworden, dass das Recycling von Kunststoffen (wie z.B. Verpackungen,…

Aufbau einer Infrastruktur für den Transport von Kohlendioxid

Was gilt es zu berücksichtigen? – Ein Impuls. Selbst bei einer erfolgreichen Transformation der Industrie zur Klimaneutralität wird es noch Prozesse geben, bei denen unvermeidbare CO2-Mengen entstehen. Der Umgang mit…

Partner & Förderer