HDT – Sommerakademie 2015 für Entwickler und Ingenieure

In diesem Sommer können sich Interessierte in Kassel, Schloss Schönfeld, im Rahmen unserer Sommerakademie zum Thema Tolerierung schlau machen.

Die Bauteiltolerierung hat im Rahmen der Funktionssicherheit, Fertigung und Montage einen hohen Stellenwert. Mit einer richtigen Tolerierung lassen sich etwa 10 % der Fertigungskosten reduzieren.

Basis hierfür ist heute der durchgängige rechnerunterstützte DV-Prozess CAD+CAM+SPC+KMT, welcher eine qualitätssichere und kostengünstige Fertigung ermöglicht.

Erschwert wird dies durch die Tendenz zur dezentralen Fertigung und der somit zu berücksichtigenden internationalen ISO-Normung. Dies hat zum Konzept der Geometrischen Produktspezifizierung (GPS) sowie der notwendigen Anpassung der dazu wesentlichen Grundnormen geführt.

Damit sind ein neuer Tolerierungsgrundsatz, die erweiterte dimensionelle und geometrische Tolerierung, die auf der Koordinatenmesstechnik (KMT) abgestimmte Bezugsbildung und die Regeln der 2D- und 3D-Bemaßung verbunden.

Zielsetzung des Seminars Fertigungsgerechte Tolerierung ist es daher, alle Normänderungen und Normerweiterungen an praktischen Beispielen aufzuzeigen und den Weg zu richtigen Fertigungszeichnungen zu ebnen. Hiervon ist letztlich jedes Unternehmen betroffen.

Information
Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.- Ing.- Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter:

http://www.hdt-essen.de/W-H110-07-023-5

Media Contact

Heike Cramer-Jekosch Haus der Technik e.V.

Weitere Informationen:

http://www.hdt-essen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Damit weisse Blutkörperchen kein Burnout erleiden

Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschungsgruppe hat ein Gen identifiziert, welches T-Lymphozyten in die Erschöpfung treibt. Dies schafft neue Ansatzpunkte für wirksamere Immuntherapien. Wer einen schweren Kampf vor sich hat,…

HENSOLDT und Fraunhofer arbeiten gemeinsam an Weltraumüberwachungsradar

Lizenzen zur Serienreifmachung von GESTRA vergeben Der Sensorspezialist HENSOLDT hat eine Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR vereinbart, mit dem Ziel, den Technologiedemonstrator GESTRA (German Experimental Space…

Werkstoffe für die Wasserstoffwirtschaft

BAM koordiniert Projekt zu schnellerem Prüfverfahren für Metalle. Metallische Werkstoffe werden in einer künftigen Wasserstoffwirtschaft für Pipelines und andere zentrale Infrastrukturen benötigt. Bisher sind die Prüfverfahren, mit denen ihre Eignung…

Partner & Förderer