Das elfte "International Seminar for Ph.D. Students on Organometallic and Coordination Chemistry"

Rund 100 Wissenschaftler – vor allem Promotionsstudenten – aus fünf Ländern werden sich vom 6. bis zum 10. April 2008 in der Jugendherberge Sayda im Landkreis Freiberg treffen. Hier findet das elfte „International Seminar for Ph.D. Students on Organometallic and Coordination Chemistry“ (Internationales Seminar für Promotionsstudenten der Metallorganik und Koordinationschemie) statt.

„Wir möchten eine Plattform anbieten für lebhafte Diskussionen über gemeinsame Forschungsfelder und auch zum themenübergreifenden Austausch“, erklärt Prof. Dr. Heinrich Lang, Inhaber der Professur Anorganische Chemie der TU Chemnitz, und ergänzt: „Die Größe des Treffens wird es erlauben, zwischen verschiedenen Forschungsdisziplinen zu interagieren, gemeinschaftliche Arbeiten zu unterstützen und weitere interdisziplinäre Forschungsthemen zu generieren.“

Zum Programm tragen Referenten mehrerer Universitäten aus Deutschland, Polen, Tschechien, der Schweiz und Österreich bei. Es wird neun Plenarvorträge von international ausgewiesenen Wissenschaftlern, die weltweit führend auf ihrem Fachgebiet sind, und 54 Kurzvorträge geben, die den aktuellen Forschungsstand der metallorganischen und der Koordinationschemie widerspiegeln. Das Seminar behandelt sowohl theoretische, experimentelle als auch innovative Aspekte des Themas. Im Vordergrund stehen dabei Anwendungen im Bereich der bioanorganischen Chemie, der Nanotechnologie, der Katalyse und der Neuen Materialien. Ein Hauptaugenmerk der Veranstaltung liegt auf den Beiträgen der Promotionsstudenten, die aufgefordert sind, ihre aktuellen Forschungsergebnisse vorzustellen und interdisziplinär zu diskutieren. Eine Exkursion nach Freiberg, mit einer Untertageführung und der Besichtigung des Freiberger Doms mit seiner Silbermannorgel, ein gemeinsames Grillen, eine Wanderung und ein Rittermahl auf Schloss Augustusburg runden das Programm ab. Interessierte sind zu allen Vorträgen herzlich willkommen.

Weitere Informationen erteilen Prof. Dr. Heinrich Lang, Telefon 0371 531- 31673, E-Mail heinrich.lang@chemie.tu-chemnitz.de, und Sascha Tripke, Telefon 0371 531-35818, E-Mail sascha.tripke@chemie.tu-chemnitz.de

Media Contact

Katharina Thehos Technische Universität Chemnitz

Weitere Informationen:

http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Aufbruchstimmung in der Alzheimer-Forschung

Bei der Alzheimer Erkrankung lagern sich Eiweiße im Gehirn ab und schädigen es. Prof. Dr. Susanne Aileen Funke von der Hochschule Coburg hat eine Methode gefunden, die solche gefährlichen Eiweißverbindungen…

Chronische Entzündungen durch Ansätze aus der Natur behandeln

Die interdisziplinäre Forschungsgruppe „nature4HEALTH“ hat jüngst ihre Arbeit aufgenommen. Das Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Universitätsklinikums Jena entwickelt ganzheitliche naturstoffbasierte Therapieansätze für die Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Chronische Entzündungen sind…

Antivirale Beschichtungen und Zellkultur-Oberflächen maßgeschneidert herstellen

Verfahren der Kieler Materialwissenschaft ermöglicht erstmals umfassenden Vergleich von Beschichtungen für biomedizinische Anwendungen. Der Halteknopf im Bus, die Tasten im Fahrstuhl oder die Schutzscheibe am Anmeldetresen in der Arztpraxis: Täglich…

Partner & Förderer