Fachübergreifender Workshop zum Thema Lignocellulose/ Nachwachsende Rohstoffe an der FH Lausitz

„Weiße Biotechnologie“ und der Zukunftsinitiative „Biomasse-basierte Stoffproduktion Ost“ beraten Vertreter namhafter Forschungseinrichtungen und von Unternehmen der Biotechnologie am Montag dem 4. Februar 2008, von 12 bis 16 Uhr im neuen Laborgebäude für Biotechnologie an der FH Lausitz in Senftenberg.

Das erste diesjährige Treffen der Wissenschaftler und Industriepartner aus Brandenburg und Sachsen dient der Vertiefung gemeinsamer Forschungskooperationen, vor allem in Bezug auf die neue Forschungsrichtlinie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „BioEnergie 2021“.

Dabei stehen besonders Potenziale und innovative Ideen zur nachhaltigen energetischen und stofflichen Nutzung von Biomasse, im speziellen die ganzheitliche, emissionsfreie Verwertung pflanzlicher Lignocellulosen einschließlich aller Neben- und Abfallprodukte im Fokus gemeinsamer Aktivitäten.

Diese Aktivitäten sind eng mit der erst kürzlich von der Wissenschaftsministerin des Landes Brandenburg, Prof. Dr. Johanna Wanka, initiierten Forschungsplattform „Forschungskompetenzen nutzen – Klimawandel gestalten“ verknüpft.

Herausragendes Ziel könnte es sein, die land- und forstwirtschaftlichen Produktionsflächen in Brandenburg als Modellstandorte für klimarelevante Energiequellen und Rohstoffressourcen zu initiieren.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Katrin Scheibner
Fachhochschule Lausitz
Fachbereich Bio-, Chemie- und Verfahrenstechnik
Telefon: 03573 85-926
E-Mail: scheibner@fh-lausitz.de

Media Contact

Ralf-Peter Witzmann idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-lausitz.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close