6. NRW-Workshop Verbraucherforschung: Prosuming und Sharing – neuer sozialer Konsum?

Das Sharing (kollaborativer Konsum) und das Crowdsourcing/Prosuming bzw. die Commons-based Peer Production (kollaborative Produktion) sind zwei eng miteinander verschränkte Trends, die in der Wissenschaft und in der Verbraucherpolitik auf Resonanz stoßen.

Gemeinsam ist ihnen, dass die Produzenten-Konsumenten-Beziehung neu konfiguriert wird und bisweilen verschwimmt. Die diesen Entwicklungen grundlegenden Gedanken sind kein „Neuland“: Das Genossenschaftswesen, die Vermietung von Gebrauchsgegenständen oder die nachbarschaftliche Tausch- bzw. Schattenwirtschaft werden als Vorläufer des Sharing und Prosuming gesehen. Dennoch werden beide Erscheinungen als neue Formen des Konsums betrachtet, die durch die Möglichkeiten des Web 2.0 eine besondere Dynamik erhalten haben.

Im Rahmen der interdisziplinären Tagung am Montag, den 24. März 2014 diskutieren von 13:00 bis 17:00 Uhr Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts für Sozialinnovation e.V. (ISInova), der Technischen Universität Berlin, der Fachhochschulen Düsseldorf und Mainz, der RWTH Aachen, der Universität Bonn und des Wissenschaftsladens Bonn verschiedene Aspekte des Sharing und Prosuming. Die Keynote von Prof. Dr. Reinhard Loske von der Universität Witten/Herdecke beschäftigt sich mit der Frage „Sharing und Prosuming als Chance für die Große Transformation?“

Das vollständige Programm finden Sie unter http://www.vz-nrw.de/kvf-ws, Anmeldungen sind online unter https://www.vz-nrw.de/link1131428A.html möglich (Anmeldeschluss ist der 16. März 2014). Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen, über die Veranstaltung zu berichten.

Der Workshop findet in den Tagungs- und Konferenzräumen Sonnenstraße, Sonnenstraße 14 in 40227 Düsseldorf statt.

Das Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW (KVF NRW) ist ein Kooperationsprojekt der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen mit dem Verbraucherschutzministerium (MKULNV) und dem Wissenschaftsministerium (MIWF) des Landes NRW. Es soll die Kommunikation zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern anregen, die Verbraucherforschung in NRW vernetzen und sie durch die Vergabe von Preisen und Mitteln fördern.

Weitere Informationen:

http://www.vz-nrw.de/kvf-ws – Programm
https://www.vz-nrw.de/link1131428A.html – Anmeldung
http://www.vz-nrw.de/link1124290A.html – Wegbeschreibung
http://www.vz-nrw.de/dokumentation – Dokumentation der bisherigen NRW-Workshops Verbraucherforschung

https://twitter.com/kvf_nrw – Folgen Sie uns auf Twitter @kvf_nrw

Media Contact

Dr. Christian Bala idw

Weitere Informationen:

http://www.vz-nrw.de/kvf-ws

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer