UDE auf der Fachmesse MEDICA – Kraftvoll auftreten

<br>

Intensiv haben die Sport- und Bewegungswissenschaftler daran gearbeitet – nun können sie dem Fachpublikum eine neue Trainingsmaschine und einen Freizeitschuh vorstellen.

Das wirkungsvolle Gerät steht bereits in einigen Kieser-Studios; es macht Hobby- und Profiläufern Hoffnung, dass sie künftig nicht mehr umknicken. Denn darum geht es – um die Schwachstellen am Fuß, die bei einem falschen Schritt zu schmerzhaften Verletzungen führen können. Entwickelt hat die so genannte B3- und B4-Maschine Dr. Marco Hagen vom sportwissenschaftlichen Institut.

Die Sprunggelenke werden gezielt gestärkt, denn abrupte Stopps und schnelle Richtungswechsel beim Joggen, Fußball, Tennis oder Basketball belasten sie. Regelmäßige Übungen helfen bei akuten Verletzungen aber auch vorbeugend. Sie stärken die Muskulatur und machen das Laufen schmerzfrei.

Nicht nur optimales Training ist wichtig, auch gute Schuhe können viel ausmachen, vor allem auf den täglichen Wegen. Prof. Ph. D. Ewald Hennig entwickelt Diagnoseverfahren und therapeutische Maßnahmen, die das Gleichgewicht speziell bei Älteren verbessern.

Er weiß, wie Funktionsschuhe auf die Balance wirken und hat kürzlich den „Soft-Trainer“ zum Patent angemeldet. Dieser Freizeitschuh ist schon im Handel; er zeichnet sich durch eine besonders leichte und stoßdämpfende Sohle aus: Sie ist so konstruiert, dass der Fuß um seine natürliche Ganglinie balanciert. „Das verhindert eine monotone Überbeanspruchung von Muskeln und Gelenken und trainiert zusätzlich die Gleichgewichtskontrolle“, erklärt der Biomechaniker.

Hinweis für die Redaktion:
Ein Foto der neuen Kieser-Trainingsmaschine B3 (Fotonachweis: nikkolrot.com) stellen wir Ihnen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.uni-due.de/de/presse/pi_fotos.php
Messehinweis:
Halle 3, Stand Nr. C80
Weitere Informationen:
Prof. Ph. D. Ewald Hennig, Tel. 0201/183-7333, ewald.hennig@uni-due.de
Dr. Marco Hagen, Tel. 0201/183-7386, marco.hagen@uni-due.de

Media Contact

Katrin Koster idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer