Siemens lanciert neue Version des Zutrittskontrollsystems SiPass Entro

Die Siemens-Division Building Technologies stellt das Marktpaket
6.5 (MP6.5) für das Zutrittskontrollsystem SiPass Entro vor. Die neue Version dieses benutzerfreundlichen, skalierbaren Zutrittskontrollsystems bietet eine Reihe von neuen Features, die insbesondere für das Einzelhandelssegment wesentlich sind. Dazu kommen Erweiterungen und Verbesserungen bei der Netzwerkfunktionalität.

SiPass Entro wird im Einzelhandelssegment schon lange mit Erfolg eingesetzt. Um das System für diesen Kundenkreis noch attraktiver zu machen, bringt SiPass Entro MP6.5 eine ganze Reihe neuer Funktionen, die für den Einzelhandel von essentieller Bedeutung sind. Darunter findet sich die „Kundenspezifisch anpassbare Notöffnung“, über die der Anwender definieren kann, welche Türen unter bestimmten Bedingungen geöffnet werden. Um zu verhindern, dass Personen in einem Gebäude eingeschlossen werden, zeigt SiPass Entro MP6.5 mit der neuen Funktion „Ausgang für Verriegelungsüberwachung“ gut sichtbar an, ob die überwachten Türen verschlossen sind oder nicht. Darüber hinaus hat der Anwender nun die Möglichkeit, Ausnahmen in den normalen Zeitplänen zur automatischen Scharfschaltung der Anlage zu definieren, um spezielle Ereignisse wie Feiertage oder längere Öffnungszeiten zu berücksichtigen. SiPass Entro MP6.5 bietet auch eine verbesserte „Schleusenfunktion“: Diese ermöglicht es, eine Gruppe von Türen zu definieren und sicherzustellen, dass keine dieser Türen geöffnet werden kann, wenn eine andere Tür der Gruppe bereits offen ist.

Flexible Vernetzungsfunktionen
Um die Installation in Netzwerkumgebungen flexibler und einfacher zu machen, wurde auch die Netzwerk-Funktionalität in SiPass Entro
MP6.5 erweitert. Mit vollem Support für Network Address Translation (NAT) bietet das System nun höchste Flexibilität für die Verwendung sowohl statischer als auch dynamischer IP- Adressen. Zusätzlich zur bestehenden Kompatibilität mit zahlreichen Betriebssystemen wird nun auch Windows 7 unterstützt.

Als Hilfestellung für Entwickler von Schnittstellen zu Systemen anderer Hersteller, darunter beispielsweise „Time & Attendance“, wurde die Dokumentation für das BAPSI-Interface besser strukturiert und auf den neuesten Stand gebracht. Ein neues Planungshandbuch, das wertvolle Informationen für Entwickler und Installateure bereithält, ist ebenfalls verfügbar.

Systemübersicht
SiPass Entro verwaltet bis zu 10.000 Standorte mit jeweils bis zu
512 Türen und 40.000 Ausweisinhabern. Unterstützt werden bis zu 480 Zugangsgruppen, 240 Zeitpläne und 240 Zonen mit fünf verschiedenen Funktionen (Alarmsteuerung, Antipassback, Anwesenheitskontrolle, Zutrittsbeschränkung und Schleusenfunktion), 64 Reservierungsobjekte, Aufzugssteuerung für bis zu 192 Etagen, 16 Sistore DVRs (Digitale Videorekorder) sowie bis zu 128 Kameras.

Media Contact

Marco Vörös Prospero GmbH

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/entro

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer