»Nanofair 2014« präsentiert vom 1. bis 3. Juli 2014 Nanotechnik für die industrielle Anwendung

Die vom Fraunhofer IWS Dresden gemeinsam mit der Stadt Dresden und einer Reihe weiterer Partner organisierte Veranstaltung findet 2014 bereits zum 10. Mal statt. Der Call for Papers ist jetzt eröffnet.

Wie in den letzten Jahren werden renommierte Vertreter aus Industrie und Forschung im Kongresszentrum Dresden aktuelle, anwendungsorientierte Ergebnisse auf dem Gebiet der Nanotechnologie präsentieren.

Wissenschaftler und Ingenieure sind aufgerufen, bis 30. November 2013 ihre Vorschläge für Vortrags- oder Posterbeiträge einzureichen.

Das 2nd Dresden Nanoanalysis Symposium, welches mit der Nanofair 2014 „unter einem Dach“ durchgeführt wird, bietet zudem mit vielfältigen Beiträgen zur nanoskaligen Analytik eine perfekte thematische Ergänzung. Das Symposium wird gemeinsam vom Dresdner Fraunhofer-Cluster Nanoanalytik (DFCNA) und dem Dresden Center for Nanoanalysis (DCN) organisiert, einer Plattform, die sich dem Einsatz hochauflösender analytischer Techniken bei der Werkstoff-, Prozess- und Produktentwicklung verschrieben hat.

Zentraler Bestandteil der Konferenz ist ferner die begleitende Fachausstellung. So stehen beim Ausstellerabend am 1. Juli 2014 Aussteller exklusiv im Mittelpunkt. Unternehmen und Forschungseinrichtungen finden hier das ideale Podium zur Präsentation ihrer Kompetenzen und Produkte sowie für Diskussion von Forschungsergebnissen.

In mehreren fachlichen Sessions, während Vorträgen und Posterbeiträgen sowie der begleitenden Fachausstellung besteht vom 1. bis 3. Juli 2014 im Internationalen Congress Center Dresden die Möglichkeit des wissenschaftlichen Austausches zu allen Themen rund um die Gebiete Materialentwicklung und Charakterisierung im Nano-Bereich. Interessiert? Anmeldungen sind über www.nanofair.com möglich.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden
01277 Dresden, Winterbergstr. 28
Veranstaltungsleiter
Prof. Dr. rer. nat. Andreas Leson
Telefon: (0351) 83391 3317
Telefax: (0351) 83391 3314
E-mail: andreas.leson@iws.fraunhofer.de
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Ralf Jäckel
Telefon: (0351) 83391 3444
Telefax: (0351) 83391 3300
E-mail: ralf.jaeckel@iws.fraunhofer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige molekulare Prothese für das Gehör

Weltweit erstmals: Forschenden der Universitätsmedizin Göttingen und des Institute for Bioengineering of Catalonia in Spanien ist es gelungen, das Gehör in vivo durch Licht zu stimulieren – ohne eine genetische…

Smarte Folien werden zur Mensch-Maschine-Schnittstelle

Eine schlichte Silikonfolie drückt auf glatten Touch-Displays eine virtuelle Tastatur fühlbar gegen den Finger seines Benutzers. Wird die Folie wie eine zweite Haut am Körper getragen, etwa in einem Arbeitshandschuh,…

Klima: Ammoniak treibt Wolkenbildung an

Der vermehrte Einsatz von Kunstdünger und Mist aus der Tierhaltung bringen mehr Ammoniak in die Atmosphäre. Während des asiatischen Monsuns wird Ammoniak, das von landwirtschaftlich genutzten Gebieten stammt, verstärkt in…

Partner & Förderer