Kühler Kopf, kleiner Fußabdruck

Werkzeugmaschinen benötigen für exakte Metallbearbeitung punktgenaue Temperaturregelung mit Flüssigkeitskühlung. Die neuen Rittal TopTherm Chiller im VX25 Schaltschranksystem schaffen das auf kleinstem Fußabdruck und funktionieren dazu flexibel, platzsparend, vernetzbar und einfach in der Bedienung. Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

Neue VX25 TopTherm Chiller von Rittal

Präzision erfordert einen kühlen Kopf. Das gilt nicht nur für Menschen. Werkzeugmaschinen beispielsweise benötigen für exakte Metallbearbeitung punktgenaue Temperaturregelung mit Flüssigkeitskühlung. Die neuen Rittal TopTherm Chiller im VX25 Schaltschranksystem schaffen das mit kleinstem Footprint und funktionieren dazu flexibel, platzsparend, vernetzbar und einfach in der Bedienung. Mehr Chillen geht nicht.

Die Kühlung von Flüssigkeiten zählt in vielen industriellen Fertigungsprozessen zu den Grundvoraussetzungen für einen reibungslosen Betrieb. Insbesondere Werkzeugmaschinen müssen für die präzise Bearbeitung von Metall über eine exakte Temperaturregelung verfügen. Die neuen Rittal TopTherm Chiller im VX25 Schaltschranksystem schaffen das mit kleinem Fußabdruck: Platzsparend und flexibel im VX25 anreihbar, benötigen sie 34 Prozent weniger Standfläche. Neue Lüftertechnologie, Software-Optimierung und verbesserte Wärmetauscher reduzieren den CO2-Footprint um bis zu 35 Prozent. Dank Microchannel-Technologie erbringen sie die volle Leistung mit 55 Prozent weniger Kältemittel.

Mehr Präzision, hohe Verfügbarkeit

Die neuen Chiller kommen in vier Leistungsklassen von 8 bis 20 kW. Die Temperaturregelung mit einer standardmäßigen Hysterese von nur +/- 1K sorgt für hohe Bearbeitungsgenauigkeit. Sicherheitsfunktionen wie Überstromventile, Strömungswächter, Füllstandsüberwachung und ein elektronisches Drehfeld, gewährleisten eine hohe Anlagenverfügbarkeit. Außerdem sind die VX25 Chiller mit einer integrierte Ethernet- Schnittstelle (Remote Monitoring) ausgestattet – das macht eine schnelle, benutzerfreundliche Konfiguration sowie Parametrierung und Temperaturaufzeichnung möglich. Die Anbindung an übergeordnete Steuerungssysteme (MIS/ SPS) gewährleistet maximale Prozesssicherheit. Die Konfiguration und Inbetriebnahme erfolgt schnell, komfortabel und programmierfrei über den integrierten Webserver. Damit sind die neuen VX25 Chiller bereit für die Industrie 4.0.

Dank der bereits im Seriengerät integrierten Features für eine prozesssichere Kühlung sind die VX25 TopTherm Chiller ab Lager schnell lieferbar. Durch die bifrequente Ausführung (Spannungsversorgung 50/60Hz) sind die Geräte international einsetzbar. Zusätzlich profitieren Anwender im Servicefall von einer hohen Verfügbarkeit der Original-Ersatzteile bis zu 24 Stunden weltweit und durch individuelle Serviceverträge.

Effizienter von der Planung bis zum Betrieb

Rittal unterstützt mit zahlreichen Software-Tools die effiziente Planung und Projektierung von Anlagen – in jeder Phase und über den gesamten Prozess hinweg, vom Engineering über Beschaffung und Herstellung bis hin zu Betrieb und IT. Der Software-Baukasten umfasst hochwertige 3D-Gerätedaten (Cadenas), Online-Konfiguratoren für die Chiller- und Schaltschrankauslegungen sowie Cloud-basierte Lösungen für die elektrotechnische Dokumentation im Betrieb. Mittels der Digitalen Schaltplantasche (Rittal ePocket) haben Betreiber die Möglichkeit notwendige Informationen wie Elektro- Schaltplan, Hydraulik- Fluid- Plan (P+ID) sowie vordefinierte E-Plan Makros abzurufen und weitergehende Daten abzulegen. Das beschleunigt Prozesse und erhöht die Produktivität.

 

Über Rittal

Rittal mit Sitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal sind in über 90 Prozent aller Branchen weltweit zu finden, etwa im Maschinen- und Anlagenbau, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie in der IT- und Telekommunikationsbranche.

Zum breiten Leistungsspektrum des Weltmarktführers gehören konfigurierbare Schaltschränke, deren Daten im gesamten Produktionsprozess durchgängig verfügbar sind. Intelligente Rittal Kühllösungen mit bis zu 75 Prozent geringerem Energieverbrauch und hohem CO2-Vorteil können mit der Produktionslandschaft kommunizieren und ermöglichen vorausschauende Wartungs- und Servicekonzepte. Innovative IT-Lösungen vom IT-Rack über das modulare Rechenzentrum bis hin zu Edge und Hyperscale Computing Lösungen gehören zum Portfolio.

Die führenden Softwareanbieter Eplan und Cideon ergänzen die Wertschöpfungskette durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen, Rittal Automation Systems durch Automatisierungslösungen für den Schaltanlagenbau. Rittal liefert in Deutschland binnen 24 Stunden zum Bedarfstermin – punktgenau, flexibel und effizient.

Rittal wurde im Jahr 1961 gegründet und ist das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group. Die Friedhelm Loh Group ist mit 12 Produktionsstätten und 94 Tochtergesellschaften international erfolgreich. Die Unternehmensgruppe beschäftigt 11.600 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von 2,6 Milliarden Euro. Zum 14. Mal in Folge wurde das Familienunternehmen 2022 als Top Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2021 bereits zum fünften Mal zu den bundesweit besten Ausbildungsbetrieben gehört. 2022 wurde Rittal mit dem Top 100-Siegel als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rittal.de und www.friedhelm-loh-group.com

Rittal Unternehmenskommunikation
Dr. Carola Hilbrand
Tel.: 02772/505-2527
E-Mail: hilbrand.c@rittal.de

Hans-Robert Koch
Tel.: 02772/505-2693
E-Mail: koch.hr@rittal.de

Steffen Maltzan
Tel.: 02772/505-2680
E-Mail: maltzan.s@rittal.de

Media Contact

Steffen Maltzan
Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Massenentwicklungen von Wasserpflanzen

– natürliches Phänomen oder ernstes Problem? Im Sommer zieht es viele Menschen an unsere Gewässer. Dabei stoßen sie auf ein immer häufiger auftretendes Phänomen: die Massenentwicklung von Wasserpflanzen, die von…

Schnelle und sichere Entwicklung von Fibrose-Medikamenten

Fraunhofer-Projekt FibroPaths®: Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit leiden an einer Organfibrose, einer krankhaften Vermehrung des Bindegewebes von Organen wie Lunge, Herz oder Leber. Eine ursächliche Behandlung ist zurzeit kaum…

Die rätselhafte Verbindung von Sternentstehung und Radiostrahlung in Galaxien

Zum 50-jährigen Jahrestag der Entdeckung einer engen Verbindung von Sternentstehung in Galaxien und deren Infrarot- und Radiostrahlung haben Forschende am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) nun die zugrundeliegende Physik entschlüsselt….

Partner & Förderer