»IPA.activTray« – prozessunterstützende Werkstückträgertechnik

»IPA.activTray« – prozessunterstützender Werkstückträger<br><br>Quelle: Fraunhofer IPA<br>

Die zuverlässige Zuführung der Teile bei der Bearbeitung und Montage entscheiden häufig über die Wirtschaftlichkeit und Qualität der Produktion. Bisher erfolgt die Bereitstellung durch Werkstückträger, in denen die Teile eingelegt und bei Bedarf zusätzlich fixiert sind.

Mit dem jetzt entwickelten »IPA.activTray« können multifunktionale und prozessunterstützende Systemlösungen für Werkstückträger realisiert werden.

Erste Muster wurden im Labor umgesetzt und werden auf der Motek vorgestellt. Bestand die Aufgabe eines Werkstückträgers bisher im Wesentlichen darin, das zu bearbeitende Teil in Position und Orientierung für den definierten Prozess bereit zu stellen, geht die Forderung hin zu mehr Funktionalität, Steigerung der Effizienz und Qualität. Der Werkstückträger der Zukunft soll zum einen intelligent sein, um prozessrelevante Umgebungsbedingungen sensorisch erfassen und auf direktem Weg mit der Anlagetechnik kommunizieren zu können. Zum anderen soll er prozessunterstützende Aktionen ausführen können, wie das Bewegen des Teils relativ zum Werkzeug während der Bearbeitung oder das Ausleuchten der Komponente zur Detektion oder Vermessung.

Ausgehend von diesen Forderungen, entwickelte das Fraunhofer IPA den innovativen Systemansatz »IPA.activTray«, der eine kostengünstige Realisierung multifunktionaler Werkstückträgersysteme ermöglicht.

Die individuelle, an die jeweilige Applikation angepasste Herstellung erfolgt durch die Anwendung von Schichtaufbautechniken in Kombination mit mikrotechnischen Integrationstechniken. Daraus resultieren geometrische Vorteile, wie entstehende Räume und Kavitäten oder direkt ausgebildete Funktionselemente und Kanäle.

Ebenso entstehen Möglichkeiten einer direkten Integration von Sensoren und Aktoren in den Werkzeugträgern. Das eröffnet neue Wege zu konventionell bisher nicht umsetzbaren Systemlösungen.

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Dirk Schlenker
Telefon +49 0 711-970-1508
dirk.schlenker@ipa.fraunhofer.de

Media Contact

Jörg Walz Fraunhofer-Institut

Weitere Informationen:

http://www.ipa.fraunhofer.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close