RheinAhrCampus Remagen auf der Hannover Messe

Vom 15. bis 20. April stellt der Fachbereich Mathematik und Technik des RheinAhrCampus Remagen auf der Hannover Messe den TIMUG-Eye-Analyzer (TEA), ein hochauflösendes Augenultraschallgerät, vor.

Mit dem TEA erhält der Augenarzt erstmals die Möglichkeit, die Schichtstruktur des Augenhintergrunds hochauflösend zu messen.
Damit können am Augenhintergrund

  • Diagnosen und Verlaufskontrollen bei Entzündungen erstellt,
  • die Wirkung von Medikamenten und therapeutischen Maßnahmen am Auge kontrolliert,
  • Durchblutungsstörungen durch zeitliche Darstellung (M-Mode) beurteilt werden.

Die Ultraschall-Hardware wurde in einer engen Kooperation zwischen dem RheinAhrCampus Remagen und der TIMUG Technology And Health GmbH, Bonn entwickelt. Mit dem Bochumer Designerbüro „productdesignsolutions“ wurde eine grafische Benutzeroberfläche zur Bedienung über einen Touchscreen entworfen. Die Programmierung der GUI erfolgte wiederum am RheinAhrCampus Remagen.

Der Eye-Analyzer wird auf dem Gemeinschaftsstand der Wissenschaftsregion Bonn in Halle18, EG, Stand A 02 präsentiert. Außerdem werden vom Fachbereich Mathematik und Technik des RheinAhrCampus verschiedene Exponate lasergeschweißter Kunststoffproben ausgestellt.

Weitere Informationen zu den Exponaten sowie zu verwandten Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des RheinAhrCampus Remagen erhalten Sie bei Prof. Dr. Ferdinand Hermanns (TIMUG-Eye-Analyzer), Tel. 02642/932-266, hermanns@rheinahrcampus.de sowie bei Prof. Dr. Peter Kohns (Lasertechnik), Tel. 02642/932-268, kohns@rheinahrcampus.de.

Media Contact

Dr. Anke Hülster idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Speziallipide für RNA-Medikamente entwickeln

Millionen-Förderung für Forschungsverbund zur RNA-Medizin Bundeswirtschaftsministerium fördert die Universität und eine Ausgründung mit 3,6 Mio. Euro. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Januar 2023 ein Verbundprojekt zur Erforschung effizienter und sicherer Speziallipide…

Biologische Muster: Von intrazellulären Strömungen dirigiert

LMU-Physiker zeigen, wie Flüssigkeitsströmungen die Bildung komplexer Muster beeinflussen. Die Bildung von Mustern ist ein universelles Phänomen, das fundamentalen Prozessen in der Biologie zugrunde liegt. So positionieren und steuern zum…

Tiefsee-Test am Titanic-Wrack

Neue Technologie könnte Videokommunikation stark verbessern. Forschende erproben neuartige Übertragungsmethode unter extremen Bedingungen mit niedriger Bandbreite bei Tauchgang zum versunkenen Ozean-Riesen. Um eine neuentwickelte Technologie zu testen, mit der Videokonferenzen…

Partner & Förderer