solid auf der ENKON 2000 – Daten und Fakten

Stahl und Solar - Bauen mit der Sonne


Das bietet solid u.a. auf der ENKON:
Kurz-Übersicht für die Presse
Messezentrum Nürnberg – solid-Stand Halle 12, Nr. 120

Mi – Fr, 29.11. bis 1.12., solid-Stand
„Architektur und Solartechnik“: Präsentation beispielhafter Architektur-mit-Solar-Projekte mit Videobeamer, Fotos
und Modell (Fiebiger-Zentrum Uni ER)

„Solarschau mit Durchblick“: Solartechnik-Komponenten auf „malerische“ Art präsentiert.

„solid – der Film“: solid auf den Punkt gebracht in sieben Minuten. Der erste „öffentliche“ Auftritt des solid-Image-Films (für TV-Teams auch in Sende-Qualität verfügbar).


Mittwoch, 29.11., 12-14Uhr, solid-Stand
„Gelungenes Zusammenspiel zwischen Architektur und Energietechnik“: Christof Präg, Architekt des Erlanger Uni-Bauamts steht für Fragen (auch während des offiziellen Messerundgangs) bereit.

Freitag, 1. Dez. 2000, 10:40 Uhr, Ausstellerforum Halle 12, Stand 322
"etg – das Energietechnik-Zentrum Nürnberg“: Heinz Wraneschitz, solid-Zentrumsleiter, berichtet über den aktuellen Stand des regionalen Leitprojekts.

Hinweis: Mittwoch, 29.11. nach 13 Uhr
Geplanter Stop des „Offiziellen Messerundgangs“ am solid-Stand

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Dipl.-Ing. Heinz Wraneschitz idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Flexible Elektronik ohne Sintern

Leitfähige Metall-Polymer-Tinten für den Inkjet-Druck. Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien Hybridtinten für den Inkjetdruck. Sie bestehen aus Metallnanopartikeln, die mit leitfähigen Polymeren…

Grüner Wasserstoff nach dem Vorbild der Natur

Transregio-Sonderforschungsbereich verlängert … Das Sonnenlicht als Quelle für die klimafreundliche Energieversorgung nutzen: Lange vor großen Initiativen wie dem europäischen „Green Deal“ oder der „nationalen Wasserstoffstrategie“ hat der Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB) CataLight…

Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien

Katalyse-Sonderforschungsbereich geht in die zweite Runde. Der Sonderforschungsbereich „Molekulare heterogene Katalyse in definierten dirigierenden Geometrien“ (SFB 1333) an der Universität Stuttgart erhält eine zweite Förderperiode und damit Fördermittel in Höhe…

Partner & Förderer