Ausschreibung zum MEDIDA-PRIX 2001 – 100.000,- Euro Preisgeld

Die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. ruft zur Teilnahme an einem mediendidaktischen Hochschulpreis auf.
Der Fokus der Ausschreibung liegt auf didaktischen und organisatorischen Prozessen, welche die Implementierung mediengestützter Hochschullehre begleiten.
Einreichungen bis 30. März 2001

Die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW) vergibt jährlich einen mit 100.000,- Euro dotierten mediendidaktischen Hochschulpreis.

Ziel des MEDIDA-PRIX ist es, einen Beitrag zur Qualität der mediengestützten Hochschullehre zu leisten. Im Unterschied zu zahlreichen anderen Medien-Wettbewerben geht es dem MEDIDA-PRIX nicht um technische, sondern um didaktische Innovationen – nicht um Software, sondern um Prozesse.

Durch das Ausloben des MEDIDA-PRIX lenkt die GMW den Fokus der hochschulinternen Diskussion um den Einsatz multimedialer Hilfsmittel in der Lehre auf den Aspekt der nachhaltigen Implementierung mediengestützter Hochschullehre. „Nicht Eintagsfliegen wollen wir fördern, sondern Projekte, die eine langfristige positive Wirkung auf die Verbesserung der Hochschullehre erkennen lassen“, erläutert Dr. Christoph Brake, wissenschaftlicher Leiter des MEDIDA-PRIX und Vorstandsmitglied der GMW.

Das Spektrum der Projekteinreichungen kann von der Entwicklung multimedialer Lehr- und Lernsoftware über Teleteaching/ Telelearning, Maßnahmen der Personalentwicklung bis hin zu neuen Evaluationsverfahren reichen. Kriterien für den Erfolg der eingereichten Projekte sind zum Beispiel die didaktisch innovative Konzeption, die Alltagstauglichkeit und eine leichte Übertragbarkeit in bestehende Curricula.

Teilnahmeberechtigt sind alle Hochschulangehörigen (von den Studierenden bis zu den Professor/innen) der beteiligten Länder Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die festliche Preisverleihung erfolgt im Rahmen der internationalen Fachtagung der GMW an der Universität Hildesheim (18.-20. September 2001). Das Preisgeld vom 100.000,- Euro soll zweckgebunden für die weitere Projektentwicklung verwendet werden.

Projekteinreichungen werden noch bis zum 30. März 2001 entgegengenommen.

Weiterführende Informationen unter http://www.medidaprix.org.


Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Monika Topper

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Intelligentes und flexibel einsetzbares Ultraschall-Sensorsystem nach dem Baukastenprinzip

Fraunhofer ZSI: Projekt »SonoOne«. Im Rahmen des Fraunhofer-Zentrums für Sensor-Intelligenz ZSI wurde das intelligente und flexibel einsetzbare Ultraschallsensorsystem »SonoOne« nach dem Baukastenprinzip entwickelt. »SonoOne« kann perspektivisch den sich rasant entwickelnden…

Zuschauen, wie ein Material entsteht

Mit einer Liveschaltung ins Reaktionsgefäß beobachten LMU-Forschende chemische Reaktionen bei der Arbeit. Ihre Ergebnisse helfen dabei, die nächste Generation von Energiematerialien herzustellen. Wer einen Film im Labor drehen will, braucht…

Robotics Institute Germany

Fraunhofer IOSB treibt das Thema Großraumrobotik voran. * Das Fraunhofer IOSB wird im nun vorgestellten Robotics Institute Germany (RIG) den Bereich KI-basierte Großraumrobotik etablieren – dazu zählen autonome Baumaschinen, Landwirtschaftsroboter…

Partner & Förderer