Infrarot-Spektrometer für unterwegs

Ein neues tragbares Spektrometer-System, das auf Mikro-Elektro-Mechanischen Systemen (MEMS) basiert, ist auf der Hannover Messe zu sehen: Halle 6, Stand C42. Durch den Einsatz neuer Mikrotechnologien kann das Spektrometer sehr kostengünstig produziert werden.

Tragbare Spektrometer können mittels einer nicht-invasiven und schnellen Messung Molekülspektren von Feststoffen, Dünnfilmen, Pasten oder auch Flüssigkeiten aufnehmen und charakterisieren. Ein weiterer Vorteil: Auch für entfernte Online-Messungen sind tragbare Infrarot-Spektrometer hervorragend geeignet.

Das Spektrometer arbeitet nach dem Prinzip dispersiver Gitterspektrometer. Die Hauptkomponente des Instruments ist ein Mikrospiegel, durch den eine spezifische Wellenlängen-Projizierung des analysierten Lichts auf den Ausgangsspalt realisiert wird. Das durch die Probe beeinflusste Spektrum wird, entsprechend der Spiegelbewegung, auf den Detektorspalt gelenkt. Der Spiegelauslenkwinkel beträgt ca. +6 Grad, so dass ein Spektralbereich von 3-5 Mikrometer überstrichen wird. Durch Verwendung verschiedener Spalten kann die spektrale Auflösung des Spektrometers auf bis zu 20 Nanometer eingestellt werden.

Kontakt:
Dr. Thomas Otto
Telefon 03 71 / 53 97-9 28, Fax -310, thomas.otto@che.izm.fhg.de

Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM
Abt. Micro Devices and Equipment Chemnitz
Reichenhainer Straße 88
09126 Chemnitz

Auf der Hannover Messe:
Ortrud Hinkel
Telefon 05 11 / 8 98 41 41

Media Contact

Dr. Johannes Ehrlenspiel idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer