Zielkostenmanagement – so geht´s

Wie teuer dürfen ein Produkt und seine Komponenten sein, wenn das Produkt auf dem Markt eingeführt wird? Immer mehr Unternehmen nutzen zur Beantwortung dieser Frage das „Target Costing“ – zu Deutsch „Zielkostenmanagement“. Auch in der Ausbildung gewinnt es erheblich an Bedeutung. Dabei zeigte sich, dass das Erlernen der komplexen und interdisziplinären Methodik die Studierenden vor besondere Anforderungen stellt.

Die Chemnitzer Professoren Erhard Leidich, Professur für Konstruktionslehre, und Uwe Götze, Professur für Unternehmensrechnung und Controlling, haben daher in einem E- Learning-Angebot Lerninhalte rund ums Target Costing zusammengetragen, die sie nun online und als CD ihren Studierenden, aber auch potenziellen Anwendern aus der Praxis anbieten. Die Wissenschaftler der TU Chemnitz stellen ihre Entwicklung vom 29. bis 31. Januar 2008 auf der Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie LEARNTEC in der dm-Arena der Messe Karlsruhe (Halle 4, Stand F 8 – „Gemeinschaftsstand FORSCHUNG FÜR DIE ZUKUNFT“) erstmals der breiten Öffentlichkeit vor.

Wie ist das Lernangebot aufgebaut? Nach einer ausführlichen Beschreibung der Grundlagen und des Ablaufs des Target Costing wird ein Fallbeispiel vorgestellt, das sich an eine reale Problemstellung anlehnt. Exemplarisch wird das Zielkostenmanagement an einer Textilmaschine demonstriert. Darüber hinaus wird ein Übungsfall bereitgestellt, an dem der Nutzer seine neu erworbenen Kenntnisse erproben kann. Literaturhinweise und ein Glossar runden das Angebot ab. Das Zusammenspiel von Texten, Grafiken, Filmen und Animationen erhöht die Anschaulichkeit. Dieses Lernangebot wird bereits von Chemnitzer Studierenden genutzt. Für die Weiterbildung zu diesem Thema in Unternehmen bieten die Professoren eine CD-basierte E- Learning-Lösung an. Eine Demo-Version kann auf den Internetseiten der Professuren eingesehen werden.

Unter dem Oberthema „Kostenorientierte Produktentwicklung“ sind künftig neben dem Target Costing weitere Module geplant. Derzeit werden E-Learning-Angebote zu den Themen „Konstruktionsmethodik“, „Kostenrechnung“ und „Kostenschätzung“ erarbeitet.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Erhard Leidich, Telefon 0371 531- 34647, E-Mail erhard.leidich@mb.tu-chemnitz.de, http://www.tu- chemnitz.de/mb/KL/ und Prof. Dr. Uwe Götze, Telefon 0371 531-38553, E-Mail uwe.goetze@wirtschaft.tu-chemnitz.de, http://www.tu- chemnitz.de/wirtschaft/bwl3/.

Media Contact

Mario Steinebach Technische Universität Chemnitz

Weitere Informationen:

http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close