Dokumentation durch digitale Spracherkennung direkt am Krankenbett

Siemens integriert digitales Diktiersystem und Spracherkennung in Krankenhausinformationssysteme

Die Universitätskliniken des Saarlandes, das Kreiskrankenhaus Rendsburg und das Kreiskrankenhaus Eckernförde stellen ihre medizinische Dokumentation mit Hilfe von Siemens Medical Solutions (Med) auf digitale Spracherkennung um. Mit dem digitalen Diktiersystem und Workflow-Verfahren MBS-easy der Kuhlmann-Informations-Systeme GmbH und der Spracherkennung SpeechMagic von Philips Speech Processing bietet der Med-Geschäftsbereich Health Services Deutschland eine ideale Lösung zum einfachen Datenmanagement an. Durch das neue Spracherkennungssystem kann der Arzt alle wichtigen Daten direkt am Patientenbett in das Krankenhausinformationssystem diktieren. Die drei Kliniken sind die ersten in Deutschland, welche derzeit ausschließlich mit diesem System arbeiten.

Mit Einführung der digitalen Spracherkennung machen die beteiligten Kliniken einen Schritt in Richtung Zukunft und schaffen die Voraussetzung für einen besseren Workflow im Klinikalltag. „Durch die Integration des MBS-easy mit der Spracherkennung in unsere Verfahren wird die Dokumentation nahtlos in den medizinischen Workflow eingefügt. Die mit diesem Konzept erreichbare Effizienzsteigerung beträgt bis zu 50 Prozent im Vergleich zu den herkömmlichen Verfahren“, sagte Dr. Volker Wetekam, Leiter Siemens Medical Solutions Health Services Deutschland.

Bisher wurden in ausgewählten deutschen Krankenhäusern nur einzelne medizinische Abteilungen mit den Spracherkennungssystemen von Kuhlmann ausgestattet und erfolgreich erprobt. Nach Abschluss einer Pilotphase in den drei Krankenhäusern des Saarlandes, in Rendsburg und in Eckernförde werden die Informationssysteme abteilungsübergreifend für alle Bereiche vollständig in die dort vorhandenen Krankenhausinformationssysteme – medico//s und IS-H*MED – integriert. Siemens ist dabei mit dem Gesamtprojekt beauftragt.

Die Kuhlmann-Informations-Systeme orientieren sich an den in den Krankenhäusern bereits vorhandenen IT-Lösungen. Bei der Integration von MBS-easy und SpeechMagic wird ein einheitlicher Workflow gewährleistet und der Anwender hat nur einen Ansprechpartner, in diesem Fall also Siemens. Auf diese Weise wächst die heterogene Systemlandschaft langfristig zu einer homogenen Infrastruktur zusammen.

Media Contact

Bianca Braun Siemens

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer