VDI-Nachwuchspreis Kunststofftechnik 2013 vergeben

Herr Maier hat sich in seiner Diplomarbeit mit der „Optimierung des RTM-Verfahrens im Hinblick auf die Temperaturführung“ beschäftigt und diese bei der Daimler AG in der Abteilung Produktions- und Werkstofftechnik angefertigt.

Laut der Jury stellte er sich erfolgreich der Herausforderung, neue Verfahrenstechnologien für die Herstellung von kohlenstofffaserverstärkten Harzsystemen zu untersuchen, zu optimieren und durch gezielte Modifikation beim Harz die am Markt üblichen Zykluszeiten deutlich zu reduzieren, ohne dabei die mechanischen Kennwerte negativ zu beeinflussen.

Prof. Dr. Rudolf Stauber überreichte die Urkunde und das von der m:con GmbH gestiftete Preisgeld auf der Automobiltagung „Kunststoffe im Automobilbau 2013“ in Mannheim.

Media Contact

Stephan Berends VDI

Weitere Informationen:

http://www.vdi.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nachhaltige Elastokalorik-Klimaanlage

… soll Häuser zimmerweise kühlen und heizen. Mit der neuen Klimatechnik Elastokalorik wird es möglich, Gebäude nur über Lüftungsschlitze zu kühlen und zu heizen. Sie transportiert Wärme einfach, indem dünne…

Tumorzellen schnüren Päckchen

… mit denen sie Fresszellen zu Überläufern machen. Ein Team der Universität des Saarlandes kommt einem Protein auf die Spur, das dazu beiträgt, dass Tumoren entstehen, wachsen und leichter Metastasen…

Neues Schmerzmittel könnte Opioide langfristig ersetzen

Forschende der JGU finden einen Naturwirkstoff, der Opioide langfristig ersetzen und die Opioidkrise mildern könnte. Opioide gehören zu den am längsten bekannten Naturstoffen mit pharmakologischer Wirkung und sind hervorragende Schmerzmittel….

Partner & Förderer