Uni Bremen für den europäischen Umweltmanagement-Preis „Emas Award 2010“ nominiert

Der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHK) hat das nationale Vorauswahlverfahren abgeschlossen und die deutschen Kandidaten für den europäischen Wettbewerb benannt: mit dabei die Universität Bremen.

Sie gehört damit zu den fünf aus Deutschland beteiligten Organisationen, die ein Umweltmanagement nach der EMAS-Verordnung („Eco Management and Audit Scheme“) der Europäischen Union anwenden und besondere Leistungen auf Feldern wie Effizienzverbesserungen oder Investitionen in ressourcenschonende Technologie vorweisen können.

Die Universität Bremen ist für die Kategorie „Große Organisationen aus der öffentlichen Verwaltung“ benannt worden. Die nominierten Organisationen stellen sich nun dem Urteil einer europäischen Jury. Die Preisträger werden am 25. November 2010 in Brüssel bekannt gegeben. Uni-Rektor Professor Wilfried Müller freut sich, „zeigt die Nominierung doch, dass sich unsere Anstrengungen lohnen und wir auf dem richtigen Weg zu einer umweltfreundlichen Universität sind.“

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Zentrum für Umweltforschung und nachhaltige Technologien
Dr. Doris Sövegjarto-Wigbers
Tel. 0421 218 63376
E-Mail: soeve@uft.uni-bremen.de

Media Contact

Eberhard Scholz idw

Weitere Informationen:

http://www.ums.uni-bremen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Optimal getrackte PV-Anlagen durch Deep Learning

Nachführende Photovoltaik-Anlagen mit Trackern führen zu einem Ertragsgewinn von 20 bis 30 Prozent im Vergleich zu fest montierten PV-Freiflächenanlagen. Zusätzlich könnten sie weitere Kriterien in ihrer Ausrichtung berücksichtigen, beispielweise den…

Agri-Photovoltaik in 3D erlebbar

Im Juni 2024 präsentieren das ZALF, das Fraunhofer ISE, die Elysium Solar GmbH und die Professur Technisches Design der TU Dresden erstmals den im Projekt „SynAgri-PV“ entwickelten interaktiven Agri-PV-Demonstrator auf…

Drohnenflüge für Photovoltaik

Zu wissen, wie viel Schnee im Winter an einem Standort liegt, ist wichtig für die Projektierer von Photovoltaikanlagen in Bergregionen. So vermeiden sie Fehlplanungen, die zu Schäden an Modulen und…

Partner & Förderer