Schule trifft Wissenschaft: Projekt „Spinnenseide in der Medizin“ gewinnt Robert Bosch Preis

„Schüler für die Wissenschaft begeistern – und zwar schon in jungen Jahren“, so beschreibt die Initiatorin Christina Allmeling, MTA in der Klinik für Plastische,- Hand und Wiederherstellungschirurgie, das Ziel des langjährigen Kooperationsprojektes „Spinnenseide in der Medizin“ zwischen der Hochschule und der IGS Peine.

Für den unmittelbaren klinischen Bezug und die Nähe zur aktuellen Forschung im Bereich der regenerativen Medizin wurden nun beide Partner mit einem von drei Robert-Bosch-Preisen 2012 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Seit 2008 lernen die Schüler zum Beispiel den Umgang mit Spinnen und Amphibien im schuleigenen Ökogarten und absolvieren Gruppen- oder Einzelpraktika in den Laborräumen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Mithilfe der intensiven Betreuung von Wissenschaftlern der Klinik erforschen und entwickeln die Schüler dort eigene Ansätze zur Untersuchung von Spinnenseide.

So lernen die Schüler den Laborbetrieb kennen und können sich im persönlichen Gespräch über verschiedene Berufsbilder im Forschungsbetrieb informieren – bei dem einen oder anderen verwandelt sich auch die Angst vor kleinen Krabbeltieren in eine Faszination für Lebendiges.

„Dank der Förderung durch die Robert Bosch Stiftung ist es gelungen, aus einem kleinen Kooperationsprojekt ein großes überregionales Projekt entstehen zu lassen. Es ist ein Netzwerk entstanden, das in jedem Jahr mehr Schüler nachhaltig für die Wissenschaft und Forschung begeistert“, betont Christina Allmeling.
Die Jury nominierte Ende September neun Projekte aus insgesamt 79 Bewerbungen für den Preis „Schule trifft Wissenschaft“, den die Robert Bosch Stiftung in diesem Jahr zum vierten Mal vergibt. Er ist mit insgesamt 90.000 Euro der höchstdotierte Preis für Kooperationsprojekte von Schulen und Forschungseinrichtungen. Schirmherrin ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Sarah Strauß, Telefon 01761/532-8790.

Media Contact

Stefan Zorn idw

Weitere Informationen:

http://www.mh-hannover.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Datensammlung zu Klimaänderungen

MERIAN-Expedition MSM129 setzt Langzeitbeobachtungen in der Labradorsee fort. Als wichtiger Teil des Förderbandes globaler Meeresströmungen wird im gesamten Atlantik Wärme nach Norden transportiert – ein Prozess, der das Klima auf…

Bleigehalt verringern und Energie sparen

Neue Prozesse für die Gussindustrie. Bleihaltige Legierungen spielen aufgrund ihrer guten Produkteigenschaften in der Gussindustrie eine wichtige Rolle. Allerdings stellen gesundheitsschädliche Emissionen ein Problem bei der Produktion dar. Die TH…

417 Menschen das Augenlicht gerettet

Seit einem Jahr verbessert die Gewebebank im Klinikum Stuttgart die deutschlandweite Versorgung mit Augenhornhauttransplantaten. Seit einem Jahr ist die Gewebebank Stuttgart in Betrieb und die Mitarbeiterinnen konnten bereits über 600…

Partner & Förderer