Rekordanmeldungen: Ring frei beim RoboCup

Im Rahmen der RoboCup German Open 2010 wird die 10. Deutsche RoboCupJunior Meisterschaft mit allein 730 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und ihren 100 Betreuenden ausgetragen. Die 230 Teams aus mehr als 60 Standorten aus dem gesamten Bundesgebiet werden in Halle 2 in den Disziplinen RoboSoccer, RoboRescue und RoboDance antreten. Die besten Teams qualifizieren sich für die RoboCup Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr vom 19. bis zum 25. Juni in Singapur stattfindet.

Die internationale RoboCup Senior Competition findet in Halle 1 der MESSE MAGDEBURG statt. Hierzu haben sich 50 Forscherteams angemeldet. Wissenschaftler und Studierende von renommierten Universitäten aus acht Nationen treten mit ihren Robotern zu spannenden und attraktiven Wettbewerben an. Das sehenswerte Spektrum reicht von fußballspielenden Robotern (RoboCup Soccer) über Such- und Rettungsroboter (RoboCup Rescue) bis hin zu Service-Robotern (RoboCup@Home).

Magdeburg hat einen wichtigen Namen als RoboCup-Austragungsort in Deutschland. Bereits viermal war die Landeshauptstadt Gastgeber für RoboCupJunior-Qualifikationsturniere, bei denen in jedem Jahr etwa 100 Junior-Teams aus dem gesamten Bundesgebiet nach Magdeburg kamen. Magdeburg genießt in der deutschen RoboCup Community einen ausgezeichneten Ruf. Nicht zuletzt deswegen hat das RoboCup Nationalkomitee im September 2009 mit großer Mehrheit der Ausrichtung der RoboCup German Open 2010 in Magdeburg zugestimmt. Die RoboCup German Open gibt es seit 2001. In den vergangenen drei Jahren fand sie in Hannover auf der HANNOVER MESSE statt.

Die städtischen Aktivitäten zur RoboCup German Open werden im Büro des Oberbürgermeisters vom Team Wissenschaft koordiniert. Der Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, hat die Schirmherrschaft über die RoboCup German Open 2010 übernommen. Die fachliche Konzeption, Koordination und Projektleitung liegt beim Center for Educational Robotics Magdeburg (CERM), einer Zusammenarbeit von Fraunhofer IAIS (Sankt Augustin) und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Verteilte Systeme der Fakultät für Informatik). Zur Verstärkung des studentischen Organisationsteams werden für den Zeitraum vom 14. bis 18. April noch Freiwillige gesucht, die bei der Durchführung der Veranstaltung helfen. Sie können sich über die Webseite http://www.robocup-german-open.de anmelden.

Die RoboCup German Open 2010 wird von den beiden Hauptsponsoren National Instruments und Festo unterstützt. Weitere Sponsoren sind die Unternehmen regiocom aus Magdeburg, die Harting Technologiegruppe, die Stadtsparkasse Magdeburg und die Städtischen Werke Magdeburg. Lotto Sachsen-Anhalt unterstützt die Veranstaltung mit einer Förderung.

Die RoboCup Initiative in Kürze:

o Internationale Initiative seit 1997
o Ziel: Vorantreiben der Forschung zu den Zukunftsthemen Mobile Roboter und Künstliche Intelligenz
o Das Experimentierszenario des RoboCup sind Roboterwettbewerbe in verschiedenen Ligen (Fußball-, Rettungs- und Service-Roboter)
o Im RoboCup Senior sind mittlerweile weltweit Tausende von Wissenschaftlern aus über 40 Ländern aktiv
o Der Schülerwettbewerb des RoboCup ist RoboCupJunior eine internationale Initiative zur nachhaltigen Förderung des Nachwuchses für technische Studiengänge und Berufe
o Die internationale RoboCup Federation richtet jährli-che Weltmeisterschaften aus, in diesem Jahr vom 19.-25. Juni 2010 in Singapur.

o Offene Wettbewerbe der Nationalkomitees, z. B. die RoboCup German Open, Japan Open, Australian Open, US Open, …

Ansprechpartner für Medien

Ulrich Nütten idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer