Querdenker und Tüftler gefragt – Ideenwettbewerb für Existenzgründer

Die eingereichten Skizzen werden von je zwei Juroren gelesen. In jedem Fall bekommen die Bewerber ein Feedback und auf Wunsch auch Anregungen dazu, wie aus einer vagen Idee eine neue berufliche Perspektive werden könnte.

Die Autoren der besten Skizzen können ihre Idee am 27. November 2014 beim Weltkongress der Wirtschaftsjunioren im Congress Center Leipzig präsentieren. Die Gäste der Veranstaltung bestimmen dann, wer den Publikumspreis erhält. Drei weitere Preise werden auf Beschluss der Jury vergeben.

SMILE ist ein Kooperationsprojekt der Universität Leipzig, der Handelshochschule Leipzig, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und der AKAD Hochschule Leipzig.

Das Projekt wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF), durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und durch das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) gefördert.

Bis zum 7. November 2014 steht für Interessierte ein Online-Formular in deutscher und englischer Sprache bereit unter: http://www.smile.uni-leipzig.de/home/

Weitere Informationen:

Steve Uhlig
SMILE – Selbst Management Initiative Leipzig
Telefon: +49 341 – 97 33 754
E-Mail: uhlig@smile.uni-leipzig.de
Web: http://www.smile.uni-leipzig.de

Markus Maier
Telefon: +49 341 97-33755
E-Mail: maier@smile.uni-leipzig.de

Media Contact

Susann Huster Universität Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

LSE – Lasersymposium Elektromobilität

Technologie, Trends, Netzwerken… Die Verkehrswende ist ein zentraler Eckpfeiler der Energiewende. Ohne die wirtschaftliche Fertigung leistungsstarker Elektrobatterien wird sie allerdings nicht gelingen. Die Lasertechnik erweist sich dabei als eine Schlüsseltechnologie….

Aus dem Polarflugzeug die Gletscher vermessen

Geographen der FAU erforschen gemeinsam mit Geodäten der TU Dresden die Eisfelder Patagoniens. Sie sitzen in einem kleinen Polarflugzeug, fliegen über die riesigen Eisfelder Patagoniens. Die Reise an das Ende…

Neuer Materiezustand: Kristallin und fließend zugleich

Schon vor mehr als 20 Jahren haben Forscher*innen vorhergesagt, dass bestimmte Materieteilchen bei ausreichend hoher Dichte einen neuen Zustand von Materie bilden würden, der gleichzeitig die Eigenschaften von kristallinen Festkörpern…

Partner & Förderer