IP-Management Award 2013

Innovative Unternehmen stecken viel Geld und Energie in die Forschung und Entwicklung. Doch diese Aufwendungen sind verschwendet, wenn der Erfinder oder Rechteinhaber keinen Schutz genießt. Das Management von Schutzrechten und geistigem Eigentum, dem so genannten Intellectual Property (IP), ist also ein wesentlicher Grundstein für den Unternehmenserfolg.

Die Aufgaben umfassen dabei weit mehr als das Anmelden und Verwalten von Schutzrechten. Ein forschrittliches IP- Managementsystem berücksichtigt unterschiediche Aspekte samt ihrer Wechselwirkungen. Dazu gehören auch Faktoren wie das Überwachungs- und Verteidigungssystem und Forschungs-Netzwerke.

Das Fraunhofer IAO unterstützt Unternehmen dabei, ihr IP-Management zu professionalisieren und zeichnet erfolgreiche Best-Practice-Beispiele jährlich mit dem IP-Management Award aus. Prämiert werden hier Unernehmen, die in den letzten Jahren umfassende Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet und durch hohes Engagement ein leistungsstarkes Managementsystem für Schutzrechte aufgebaut haben

Mit dem Wettbewerb möchte das Fraunhofer IAO auch Unternehmen, die in ihrem IP-Management-System selbst noch Verbesserungspotenziale sehen. Der Ansatz des Fraunhofer IAO bietet die Gelegenheit, eine systematische Stärken-/Schwächenanalyse durchführen zu lassen.

Dr. Werner Kehl von Hydro Aluminium Deutschland bestätigt: »Das Fraunhofer IAO verwendet einen wissenschaftlich-fundierten Ansatz, der alle relevanten und wichtigen Stellhebel eines Managementsystems für Schutzrechte berücksichtigt. Unternehmen, die ihre spezifischen Potenziale erkennen und ausschöpfen möchten, empfehle ich die Teilnahme an diesem Benchmark.«

Die Bewerbungsphase läuft vom 1. Oktober 2012 bis 31. Januar 2013. Nähere Informationen über das Wettbewerbsfahren, das Jurorenteam, die Teilnahmegebühr sowie die letzten Preisträger sind im Internet unter http://www.ipm.iao.fraunhofer.de zu finden.

Die drei Gewinner des IP-Management-Awards werden im Rahmen der Fachkonferenz »Patente« am 5. März 2013 in München gekürt.

Media Contact

Juliane Segedi Fraunhofer-Institut

Weitere Informationen:

http://www.iao.fhg.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Beschichtung gegen Eis

Das Material verzögert die Bildung von Eiskristallen und verringert die Adhäsion von Eisschichten. Dank einer innovativen Fertigungsmethode ist die Beschichtung sehr robust und haftet auf zahlreichen Oberflächen. Eisabweisende Beschichtungen gibt…

Bioabbaubare Materialien – In Bier verpackt

Empa-Forschende haben aus einem Abfallprodukt der Bierbrauerei Nanocellulose gewonnen und diese zu einem Aerogel verarbeitet. Der hochwertige Werkstoff könnte in Lebensmittelverpackungen zum Einsatz kommen. Am Anfang war die Maische. Das…

RISEnergy: Innovationen für die Klimaneutralität beschleunigen

Die EU strebt bis 2050 Klimaneutralität an. Das Projekt RISEnergy (steht für: Research Infrastructure Services for Renewable Energy) soll auf dem Weg dorthin die Entwicklung von Innovationen für erneuerbare Energien…

Partner & Förderer