IP-Management Award 2013

Innovative Unternehmen stecken viel Geld und Energie in die Forschung und Entwicklung. Doch diese Aufwendungen sind verschwendet, wenn der Erfinder oder Rechteinhaber keinen Schutz genießt. Das Management von Schutzrechten und geistigem Eigentum, dem so genannten Intellectual Property (IP), ist also ein wesentlicher Grundstein für den Unternehmenserfolg.

Die Aufgaben umfassen dabei weit mehr als das Anmelden und Verwalten von Schutzrechten. Ein forschrittliches IP- Managementsystem berücksichtigt unterschiediche Aspekte samt ihrer Wechselwirkungen. Dazu gehören auch Faktoren wie das Überwachungs- und Verteidigungssystem und Forschungs-Netzwerke.

Das Fraunhofer IAO unterstützt Unternehmen dabei, ihr IP-Management zu professionalisieren und zeichnet erfolgreiche Best-Practice-Beispiele jährlich mit dem IP-Management Award aus. Prämiert werden hier Unernehmen, die in den letzten Jahren umfassende Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet und durch hohes Engagement ein leistungsstarkes Managementsystem für Schutzrechte aufgebaut haben

Mit dem Wettbewerb möchte das Fraunhofer IAO auch Unternehmen, die in ihrem IP-Management-System selbst noch Verbesserungspotenziale sehen. Der Ansatz des Fraunhofer IAO bietet die Gelegenheit, eine systematische Stärken-/Schwächenanalyse durchführen zu lassen.

Dr. Werner Kehl von Hydro Aluminium Deutschland bestätigt: »Das Fraunhofer IAO verwendet einen wissenschaftlich-fundierten Ansatz, der alle relevanten und wichtigen Stellhebel eines Managementsystems für Schutzrechte berücksichtigt. Unternehmen, die ihre spezifischen Potenziale erkennen und ausschöpfen möchten, empfehle ich die Teilnahme an diesem Benchmark.«

Die Bewerbungsphase läuft vom 1. Oktober 2012 bis 31. Januar 2013. Nähere Informationen über das Wettbewerbsfahren, das Jurorenteam, die Teilnahmegebühr sowie die letzten Preisträger sind im Internet unter http://www.ipm.iao.fraunhofer.de zu finden.

Die drei Gewinner des IP-Management-Awards werden im Rahmen der Fachkonferenz »Patente« am 5. März 2013 in München gekürt.

Ansprechpartner für Medien

Juliane Segedi Fraunhofer-Institut

Weitere Informationen:

http://www.iao.fhg.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Diamanten brauchen Spannung

Diamanten faszinieren – nicht nur als Schmucksteine mit brillanten Farben, sondern auch wegen der extremen Härte des Materials. Wie genau diese besondere Variante des Kohlenstoffs tief in der Erde unter…

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen