Internationale Auszeichnung für halleschen Schilddrüsenkrebs-Experten Prof. Dr. Henning Dralle

Der Direktor der halleschen Universitätsklinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie wurde in Rom von der italienischen Stiftung „Umberto di Mario“ geehrt.

Prof. Dralle erhielt als erster Chirurg den nach dem 2012 verstorbenen Schilddrüsen-Experten Aldo Pinchera (Italien) benannten Preis. Aldo Pinchera war ein weltweit anerkannter Endokrinologe, der an der Universität Pisa die Klinik für Stoffwechselerkrankungen leitete.

Die Stiftung „Umberto di Mario“ wurde im Jahr 2000 in Italien zur Förderung der Forschung und Weiterbildung im Bereich der Medizin gegründet und nach einem anerkannten italienischen Endokrinologen benannt. 

Professor Dralle führt seit 1994 die Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie in Halle. Er wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und gilt als einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Schilddrüsenkarzinom-Chirurgie.

Jens Müller

Stabsstelle Presse- und Unternehmenskommunikation

Leiter und Pressesprecher

Universitätsklinikum Halle (Saale)

Medizinische Fakultät der

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ernst-Grube-Str. 40

06120 Halle (Saale)

Tel.: (0345) 557-1032

Fax: (0345) 557-5749 

www.medizin.uni-halle.de

Media Contact

Jens Müller Universitätsklinikum Halle (Saale)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer