Hans Clevers erhält den Körber-Preis 2016

Hans Clevers erhält den Körber-Preis 2016 Körber-Stiftung/Friedrun Reinhold

Am Mittwoch, dem 7. September, um 11 Uhr überreicht die Körber-Stiftung im Hamburger Rathaus den mit 750.000 Euro dotierten Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft 2016 an Prof. Dr. Hans Clevers.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz wird die Gäste begrüßen. Ranga Yogeshwar stellt den Preisträger und seine Forschung vor.

Der niederländische Biologe und Mediziner hat ein neues Standardverfahren zur unbegrenzten Vermehrung von adulten Stammzellen entwickelt, mit dem er rudimentäre Organe im Miniaturformat, sogenannte Organoide, züchten kann.

Damit lassen sich Medikamente lebensecht in der Petrischale testen sowie schadhafte Organe heilen und möglicherweise ersetzen. Die Fördermittel des Körber-Preises will Clevers nutzen, um erste Schritte in Richtung Gentherapie zu unternehmen.

Auf Einladung der Universität Hamburg wird Hans Clevers am 6. September um 16 Uhr in der Medizinischen Fakultät der Universität (UKE) einen Vortrag unter dem Titel »Stem cells, organoids and human disease« halten. Der Eintritt zur Körber Lecture im Fritz-Schumacher-Hörsaal ist frei. Die Lecture ist in englischer Sprache.

Der Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft wird seit 1985 an herausragende, in Europa tätige Wissenschaftler vergeben. Es werden exzellente und innovative Forschungsansätze mit hohem Anwendungspotenzial auf dem Weg zur Weltgeltung prämiert.

International besetzte Gremien suchen nach geeigneten Kandidaten, über die dann ein Kuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, entscheidet.

Weitere Informationen und Fotos: www.koerber-preis.de

Fotos der Preisverleihung zum Download am 7. September ab 15 Uhr

http://www.koerber-preis.de

Media Contact

Andrea Bayerlein idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer