Geisteswissenschaften international: Anneliese Maier-Forschungspreis für RUB-Gastwissenschaftler

Für seine internationalen Forschungsarbeiten in Philosophie und Kognitionswissenschaften hat der amerikanische Philosoph Prof. Shaun Gallagher den Anneliese Maier-Forschungspreis der Humboldt-Stiftung erhalten. Mit dem Preisgeld in Höhe von 250.000 Euro finanziert Gallagher in den kommenden Jahren gemeinsame Forschungen am neu gegründeten „Center for Mind, Brain and Cognitive Evolution“ der RUB zusammen mit Prof. Dr. Albert Newen.

Regelmäßig zu Gast in Bochum

2007 kam Shaun Gallagher als Hauptredner der „Rudolf Carnap-Lectures“ am Institut für Philosophie II das erste Mal als Gast nach Bochum. Seitdem ist er, eingeladen durch seinen Fachkollegen Albert Newen, regelmäßiger Teilnehmer an Bochumer Philosophie-Konferenzen und sitzt im wissenschaftlichen Beirat des „Center for Mind, Brain and Cognitive Evolution“. Als Professor der University of Memphis verbindet Gallagher die philosophische Phänomenologie mit den Methoden der Kognitionswissenschaft und schlägt so eine Brücke zwischen den Disziplinen. Mit seinem Ansatz des „Embodiment”, der die Relevanz des Körpers für Wahrnehmung und Kognition betont, hat Gallagher zudem eine neue Richtung begründet.

Forschungskooperationen vertiefen

Mit dem Anneliese Maier-Preis wird Shaun Gallagher für seine wissenschaftlichen Leistungen in Zusammenarbeit mit deutschen Kollegen gewürdigt. Die Humboldt-Stiftung unterstützt damit weiterführende Forschungskooperationen für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren. Der erstmals verliehene Preis, benannt nach der deutschen Philosophin und Wissenschaftshistorikerin Anneliese Maier, zeichnet vor allem Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus, die die Internationalisierung der geisteswissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Forschung vorantreiben. „Shaun Gallagher ist sowohl ein begeisternder Dozent als auch ein kreativer und kooperativer Wissenschaftler mit interdisziplinärer Kompetenz“, so Albert Newen, der Gallagher für den Preis vorschlug.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Albert Newen, Lehrstuhl Philosophie des Geistes, Institut für Philosophie II der RUB und Direktor des Center for Mind, Brain and Cognitive Evolution, Tel. 0234/32-22139, albert.newen@rub.de

Angeklickt

Institut für Philosophie II der RUB:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/ii/
Anneliese Maier-Forschungspreis: Presseinformation der Alexander von Humboldt-Stiftung:

http://www.humboldt-foundation.de/web/pressemitteilung-2011-36.html

Redaktion: Jens Wylkop

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close