FRIAS-Fellow gewinnt Humboldt-Forschungspreis

Prof. Michael J. Krische (42) wurde für seine Arbeit im Bereich der „Soft Matter Research“ (Forschung an organischen Materialien) mit dem Humboldt-Forschungspreis geehrt. Die Auszeichnung wird an herausragende Forscher verliehen, die durch grundlegende Entdeckungen oder neue Theorien das eigene Fachgebiet nachhaltig prägen und ist mit 60.000 Euro dotiert.

Krische ist neben seiner Tätigkeit an der University of Texas at Austin (USA) externes Mitglied der Schule für „Soft Matter Research“ des FRIAS. Er wird in den kommenden zwei Jahren sechs Monate in Freiburg forschen und lehren. In seinem Forschungsprogramm arbeitet Prof. Krische gemeinsam mit Prof. Bernhard Breit vom Institut für Organische Chemie und Biochemie im Rahmen des FRIAS an der Entwicklung neuer Synthesemethoden zum Aufbau von „Soft Matter“.

Krisches bahnbrechende Arbeiten in diesem Bereich sind von grundlegender Bedeutung für den Aufbau von Feinchemikalien und könnten zukünftig große Bedeutung in der Chemischen Industrie erlangen. Prof. Krische wird am FRIAS außerdem eine Vorlesung halten und bei der Ausbildung von Doktoranden mitarbeiten.

Michael Krische studierte Chemie an den Universitäten Berkeley und Stanford, wo er 1996 promovierte. Ein Postdoktorandenaufenthalt führte ihn 1997-1999 an die Université Louis Pasteur Strasbourg, wo er im Umfeld von Nobelpreisträger Jean-Marie Lehn forschte. 1999 wurde er an die University of Texas at Austin als Assistant-Professor berufen und dort 2003 zum Full Professor ernannt. 2007 erhielt er einen Robert A. Welch Chair of Science an der University of Texas at Austin. Prof. Krische ist ein international hoch anerkannter und mit vielen Preisen ausgezeichneter Wissenschaftler.

Kontakt:
Prof. Dr. Bernhard Breit
Institut für Organische Chemie und Biochemie
Freiburg Institute for Advances Studies (FRIAS)
Tel.: 0761/203-6051
Fax: 0761/203-8715
E-Mail: bernhard.breit@chemie.uni-freiburg.de

Media Contact

Rudolf-Werner Dreier idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-freiburg.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close