Erfolgreiche Premiere des CleanTech Gründerpreises

Der Preis wird vom Deutschen CleanTech Institut (DCTI) und dem Green Economy Center Langenfeld vergeben.

Im Green Economy Center in Langenfeld wurde gestern Nachmittag zum ersten Mal der CleanTech Gründerpreis vergeben. Mit dem Preis werden umweltorientierte Neugründungen in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Erste Preisträger waren die Unternehmen PMR-Gas Generators und enbreeze. Die Initiatoren des CleanTech Gründerpreises, das DCTI sowie das Green Economy Center Langenfeld, wollen mit der Vergabe den Mut zur Selbständigkeit in den CleanTech Branchen fördern und überdurchschnittliche unternehmerische Leistungen anerkennen.

Die Preisträger

Überzeugen konnte das Unternehmen PMR-Gas Generators die Jury mit der Herstellung von Oxyhydrogen-Gasgeneratoren, welche Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff spalten. Der Einsatz von Wasserstoff bietet eine umweltfreundliche Alternative zu konventionellen Brenngasen wie Propan und Acetylen, da bei der Verbrennung lediglich Wasserdampf entsteht. Wasserstofftechnologien haben künftig das Potenzial, einen wesentlichen Teil zur langfristigen Lösung ökologischer Herausforderungen, z.B. der Energieversorgung und Energiespeicherung, beizutragen. Eine CO2-Neutralität bei der Herstellung kann zudem erreicht werden, wenn die Gasgeneratoren zur Spaltung des Wassers mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden. Diesem Umstand trägt PMR-Gas Generators ebenfalls Rechnung.

Den zweiten Platz erreichte das Unternehmen enbreeze. Die Jungunternehmer optimieren Kleinwindanlagen für Schwachwind-Standorte. Bislang können Kleinwindanlagen nur dort wirtschaftlich betrieben werden, wo starker Wind weht. Mit den Anlagen von enbreeze können nun auch andere Standorte in Betracht gezogen werden. Damit tragen sie zu einer Dezentralisierung der Energieversorgung bei. Die entwickelten Anlagen haben weiterhin den Vorteil, dass sie nicht auf eine Förderung angewiesen sind.

Die Initiatoren

Die Initiatoren des CleanTech Gründerpreises, das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) sowie das Green Economy Center Langenfeld, verfolgen das Ziel, Unternehmensgründer dafür zu sensibilisieren, ihre Unternehmen von Beginn an nachhaltig auszurichten, um einen Beitrag zu einer nachhaltig agierenden Gesellschaft zu leisten. Mit dem CleanTech Gründerpreis haben sie für junge Gründer nun eine Plattform geschaffen, um deren Anstrengungen entsprechend zu würdigen.

Das DCTI Deutsche CleanTech Institut ist ein unabhängiges, privatwirtschaftliches Wirtschaftsforschungsinstitut, dessen Fokus auf nationaler und internationaler angewandter Forschung im Themenfeld der „sauberen Technologien“ liegt. Zentrale Aufgabenfelder sind die Beobachtung, Analyse und Beurteilung gesamtwirtschaftlicher sowie branchenspezifischer Entwicklungen und Zusammenhänge. Das DCTI integriert wissenschaftliche Erkenntnisse in praktikable Konzepte und generiert daraus gezielte Beratungs- sowie Informationsleistungen.

Das Green Economy Center in Langenfeld ist das Business Center in NRW, das sich voll und ganz den Grünen Technologien verschrieben hat. Es wird kontinuierlich zum überregionalen Umwelt-Kompetenzzentrum weiterentwickelt und hat mit der Stadt Langenfeld eine schuldenfreie, ökologisch orientierte Stadt als sicheren und staatlichen Träger. Das gesellschaftliche Innovationsklima ist hoch und die politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen werden von der Bürgerschaft Langenfelds in vollem Maße mitgetragen.

Mit Ihren Fragen zum CleanTech Gründerpreis wenden Sie sich gerne an:

Jörg Tschauder
Green Economy Center Langenfeld
Katzbergstraße 1a | D-40764 Langenfeld
T: +49.2173.1093.480
j.tschauder@gec-l.com | www.gec-l.com
Philip Ehlers
DCTI – Deutsches CleanTech Institut
Adenauerallee 134 | D-53113 Bonn
T: +49.228.926 54-72
p.ehlers@dcti.de | www.DCTI.de
Das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) ist ein unabhängiges, privatwirtschaftliches Wirtschaftsforschungsinstitut, dessen Fokus auf nationaler und internationaler angewandter Forschung im Themenfeld der „sauberen Technologien“ liegt. Zentrale Aufgabenfelder sind Beobachtung, Analyse und Beurteilung gesamtwirtschaftlicher sowie branchenspezifischer Entwicklungen und Zusammenhänge. Das DCTI integriert wissenschaftliche Erkenntnisse in praktikable Konzepte und generiert daraus gezielte Beratungs- und Informationsleistungen. Darüber hinaus versteht sich das DCTI als eine internationale Institution, die das Ziel verfolgt, gemeinsam mit der Wissenschaft, Politik und Praxis, den CleanTech-Diffusionsprozess zu beschleunigen und CleanTech als Zukunftsfeld der deutschen Wirtschaft zu etablieren.

Media Contact

Philip Ehlers DCTI

Weitere Informationen:

http://www.DCTI.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Ideen für die Zukunft

TU Berlin präsentiert sich vom 22. bis 26. April 2024 mit neun Projekten auf der Hannover Messe 2024. Die HANNOVER MESSE gilt als die Weltleitmesse der Industrie. Ihr diesjähriger Schwerpunkt…

Peptide auf interstellarem Eis

Dass einfache Peptide auf kosmischen Staubkörnern entstehen können, wurde vom Forschungsteam um Dr. Serge Krasnokutski vom Astrophysikalischen Labor des Max-Planck-Instituts für Astronomie an der Universität Jena bereits gezeigt. Bisher ging…

Wasserstoff-Produktion in der heimischen Garage

Forschungsteam der Frankfurt UAS entwickelt Prototyp für Privathaushalte: Förderzusage vom Land Hessen für 2. Projektphase. Wasserstoff als Energieträger der Zukunft ist nicht frei verfügbar, sondern muss aufwendig hergestellt werden. Das…

Partner & Förderer