Einreichungsphase für Kreativpreis DMMA OnlineStar 2013 beginnt

Ab heute beginnt die Einreichungsphase für den DMMA OnlineStar 2013. Für den Kreativpreis der Online-Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz können Werbe- und Kommunikationsagenturen ihre besten digitalen Projekte und Kampagnen einreichen. Der DMMA OnlineStar wird vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V. und der MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg verliehen. Bewerbungsschluss ist der 5. Juli. Die Preisverleihung mit Gala-Dinner findet am 17. Oktober in Berlin statt.

Der DMMA OnlineStar 2013 wird in Gold, Silber und Bronze in jeweils neun verschiedenen Kategorien vergeben: Digital Advertising, Website, Microsite, Digital Commerce, Bewegtbild im Web, Mobile, Social Media, Crossmedia Digital und Non Profit. Alle Arbeiten, die 2012 und 2013 in Deutschland, Österreich oder der Schweiz erstmals veröffentlicht beziehungsweise online geschaltet worden sind, können eingereicht werden.

Welche Einreichungen es auf die Shortlist schaffen, bestimmt eine Fachjury mit hochkarätigen Vertretern aus Werbung, Industrie und Fachpresse. Sie bewerten die Arbeiten im Hinblick auf Idee, Informationsdarstellung, Design, relevanten Content, Sichtbarkeit, technologischen Anspruch, Usability und Grad der Integration. 2012 reichten 127 Agenturen aus Deutschland und Österreich 303 Online-Projekte ein. Für die Shortlist wurden 45 Einreichungen von 28 verschiedenen Agenturen ausgewählt.

Der DMMA OnlineStar zählt zu den wichtigsten Kreativ- und Branchen-Awards der digitalen Wirtschaft. Die mit dem DMMA OnlineStar ausgezeichneten Agenturen dürfen auch in diesem Jahr wieder auf die wichtigen Kreativpunkte für die Rankings der Fachmagazine HORIZONT und Werben & Verkaufen hoffen. 2013 wird dem DMMA OnlineStar im HORIZONT-Kreativranking der Faktor 2, im Werben & Verkaufen-Digitalranking der Faktor 5 zugeschrieben. Beide Fachmagazine sind Medienpartner des DMMA OnlineStar.

Mehr Informationen und das Einreichungsformular zum DMMA OnlineStar 2013 unter www.dmma-onlinestar.de

Über den BVDW
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend, unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz. www.bvdw.org
Über die MFG Innovationsagentur für IT und Medien
Die MFG Innovationsagentur für IT und Medien stärkt seit 1995 den IT, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit unter anderem durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum, besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen. innovation.mfg.de

Pressekontakte:

Agentur Frau Wenk+++
PR & Marketing für die digitale Welt
Susanne Hohenschuh
Tel.: +49 (0)40 4321865-0
E-Mail: bvdw@frauwenk.de
www.frauwenk.de
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.:
Yasmina Tibourtine
Leiterin Events
Tel.: +49 (0)211 600456-23
E-Mail: tibourtine@bvdw.org
www.bvdw.org
MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg
Bernd Hertl
Leiter Projektteam Kommunikation und Marketing
Tel.: 0711 90715-316
E-Mail: hertl@mfg.de
www.innovation.mfg.de

Media Contact

Bernd Hertl MFG Innovationsagentur

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Projekt für effiziente und ressourcenschonende Motorenfertigung

… am Fraunhofer IFAM Dresden gestartet. Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist ein Projekt zur effizienten Herstellung von Elektroblechen für Elektroantriebe gestartet. Unter Koordination der…

Design kann erneuerbare Energien fördern

Solarzellen als Designobjekte zieren neu die Fassade über dem Haupteingang des NEST-Gebäudes der Empa und Eawag. Das Design stammt aus einem interdisziplinären Design-Wettbewerb der Hochschule Luzern (HSLU) mit der Empa….

Insekten unter Wasser reagieren empfindlich auf Lichtverschmutzung

Lichtverschmutzung – also zu viel künstliches Licht zur falschen Zeit am falschen Ort – ist vermutlich ein Grund für das weltweite Insektensterben. Denn viele Fluginsekten sind lichtempfindlich und werden von…

Partner & Förderer