Ehre wem Ehre gebührt – Dr. Xiaobing Wang für Leibniz-Gemeinschaftspreis nominiert

2007 hatte sie diese mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ (summa cum laude) am IAMO bzw. der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erfolgreich abgeschlossen.

Nach der „Luther-Urkunde“, ausgezeichnet für eine der besten Dissertationsschriften der Universität des Jahres 2007 und dem „Preis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und der Deutschen Forschungsgemeinschaft“, ist das durchaus nicht die erste Würdigung ihrer herausragenden Arbeit, jedoch könnte sie mit dieser Auszeichnung ihre bisherige Karriere krönen.

Immerhin zählt diese in Deutschland als renommierteste Ehrung für alle jungen Wissenschaftler der Leibniz-Gemeinschaft, mit der jährlich herausragende Dissertationen in Verbindung mit außergewöhnlich hohen und erfolgreichen wissenschaftlichem Engagement gewürdigt werden. Die Leibniz-Gemeinschaft zeichnet sich durch einen Zusammenschluss von 82 Forschungseinrichtungen als wissenschaftliches Netzwerk aus, welches mit Fragestellungen von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung die Wissenschaft bereichert.

Die Forschungsgebiete reichen dabei von Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Sozial- und Raumwissenschaften bis hin zu den Geisteswissenschaften.

Eine 12-köpfige Jury hat nun bis zu der Jahrestagung vom 26. bis 28.11.2008 die schwere Aufgabe, unter allen Mitstreitern den würdigsten Preisträger zu ermitteln. Die festlich gestaltete Verleihung wird am 27.11.2008 in Magdeburg durchgeführt werden. Die Stadt Halle an der Saale und das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel – und Osteuropa (IAMO) fiebern mit Dr. Xiaobing Wang diesem, für sie und die Stadt wohl mit Spannung erwartenden Tag entgegen.

Media Contact

Dr. Klaus Reinsberg idw

Weitere Informationen:

http://www.iamo.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kohlenstoffatom-Transfer

Chemiker der TU Dortmund veröffentlichen aktuelle Erkenntnisse in Science. Prof. Max Martin Hansmann von der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund und sein Team haben ein neues…

Mittels KI: Genauere Prognosen für bestmögliche Therapien

In Zukunft werden personalisierte medizinische Diagnosen auf großen Datenmengen basieren. Ärzte werden viele „Biomarker“ messen, um Erkrankungen zu bestätigen oder auszuschließen. Dabei werden viele Daten gesammelt, welche aber auch Fehlinformationen…

Wertstoffe aus Abfall

EU-Projekt Circular Flooring wandelt gebrauchte PVC-Böden in weichmacherfreie Rezyklate um. Nach fünf Jahren intensiver Forschungsarbeit liefert das Circular-Flooring-Konsortium den Beweis, dass die Produktion von weichmacherfreien PVC-Rezyklaten aus alten Weichfußbodenbelägen möglich…

Partner & Förderer