Deutscher Unternehmer Preis 2008

Deutschland braucht Mut zum Unternehmertum: Harvard Business School As-sociation of Germany e.V., Harvard Club Rhein-Main e.V. und die ESB Business School an der Hochschule Reutlingen prämieren innovative Geschäftsideen

Wer hat erfolgsversprechende Geschäftsideen zur Lösung von sozialen oder ökologischen Problemen? Woher kommen überzeugende Ideen für Herausforderungen von Unternehmen?

Der bundesweite Wettbewerb „Deutscher Unternehmer-Preis 2008“ bietet visionären Unternehmensgründern, innovativen Mittelständler oder Unternehmen mit nachhaltigen Konzepten ein Forum, um ihre Ergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Veranstaltet wird der Wettbewerb von der Harvard Business School Association of Germany e.V., dem Harvard Club Rhein-Main e.V. und der ESB Business School an der Hochschule Reutlingen. Die Rabobank und die Bank Sarasin unterstützen den Wettbewerb.

Zum Finale und der Preisverleihung des Deutschen Unternehmer-Preises am 21. November 2008 von 16 bis ca. 19 Uhr im Japan Center, Taunustor 2, in Frankfurt am Main laden wir Sie herzlich ein! Als Interviewpartner stehen Ihnen Mitglieder der renommierten Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft (siehe unten) sowie die Finalteilnehmer zur Verfügung. Über eine Teilnahmebestätigung per E-Mail an j.loeschner@dup-2008.de würden wir uns sehr freuen.

Nach einer Vorauswahl der Bewerber, unterstützt durch die renommierte Venture Capital Gesellschaft Mountain Partners, wurden die fünf vielversprechendsten Unternehmer zur Finalrunde nach Frankfurt eingeladen, um ihre Geschäftsmodelle und Wachstumsstrategien vorzustellen. Anschließend werden die Gewinner von einer namhaften Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft bestimmt und ausgezeichnet.

Die Sieger in den einzelnen Kategorien erhalten Zugang zum globalen Alumni-Netzwerk der Harvard Business School. Die Veranstalter haben bewusst keine Geldpreise ausgeschrieben, um keine falschen Anreize und Signale auszusenden. Die Motivation für die Teilnehmer soll sich aus dem Zugang zu Kontakten und Ressourcen aus dem weltweiten Harvard-Netzwerk und die damit verbundene Öffentlichkeitswirkung und Imagegewinn speisen. Für die Sieger in der Kategorie „Gründer“ bietet die weltweit führende Strategieberatung „The Boston Consulting Group“ ein persönliches und kostenloses Coaching für die Weiterentwicklung ihres Geschäftsplanes an.

„Der Wettbewerb soll vor allem junge Leute zu neuen innovativen Geschäftsideen und Unternehmensgründungen inspirieren, die einen Beitrag zur Lösung aktueller Probleme in Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft leisten. Zudem wird die Wahrnehmung des Unternehmertums in der Öffentlichkeit verbessert“, betont Prof. Dr. Ottmar Schneck, Dekan der ESB Reutlingen. Angeregt wurden die Veranstalter durch den seit 12 Jahren in den USA stattfindenden Business-Plan-Contest.

Jury:

Ralf Däinghaus – Doc Morris N.V.
Stefan Eishold – HBS Association of Germany
Anton W. Graf von Faber-Castell – Faber-Castell AG
Wolfgang Grupp – Trigema GmbH
Stefan Heidbreder – Stiftung Familienunternehmen
Lars Hinrichs – XING AG
Joachim Hunold – Air Berlin AG
Christoph Jacob – Harvard Club Rhein-Main
Holger Jung – Jung von Matt AG
Toni Meggle – Meggle AG
Jörg Mittelsten Scheid – Vorwerk & Co. KG
Prof. Dr. Ottmar Schneck – ESB Business School Reutlingen University
Marc Thiery – DPE Deutsche Private Equity GmbH
Fritz Vahrenholt – RWE AG
Manfred Wittenstein – VDMA
Friedrich von Metzler – Privatbank B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA
Dieter Leipold – BIONADE GmbH
Im Jahr 2006 wurden die Unternehmens-Preise in der Kategorie „Gründer“ an die SpheroTex GmbH München (Test von neuen Krebsmedikamenten in der frühen präklinischen Phase durch ein neuartiges 3D-Mirkotumor-Modell), in der Kategorie „Erfolgreicher Mittelstand“ an die Dronco AG aus Wunsiedel (Produktion von industrieller Massenproduktion am Standort Deutschland) und in der Kategorie „Nachhaltiges Unternehmertum“ an die Firma Dialog im Dunkeln aus Hamburg (Ausstellungskonzept zur Verbesserung der Wahrnehmung von blinden und behinderten Menschen in der Öffentlichkeit sowie Schaffung von Arbeitsplätzen für benachteiligte Arbeitnehmer).

Weitere Informationen finden Sie unter www.deutscher-unternehmer-preis.net

Fragen zum Wettbewerb beantwortet Ihnen gerne Frau Joana Löschner.

Kontaktdaten:
Joana Löschner
0176/64177119
j.loeschner@dup-2008.de

Media Contact

Rita Maier idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer