Zum zweiten Mal in Folge TOTAL E-QUALITY AWARD für die TIB/UB

Bereits zum zweiten Mal erhält die Technische Informationsbibliothek und Universitätsbibliothek Hannover (TIB/UB) als erste Bibliothek in der Bundesrepublik das TOTAL E-QUALITY Prädikat. In ihrer Begründung hebt die Jury die konsequente Integration von Gender Mainstreaming in alle Entscheidungsprozesse der Organisationsentwicklung und die verstärkte Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Veränderungsprozessen heraus. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet und fördert die TIB/UB durch Einführung alternierender Telearbeit als reguläres Arbeitszeitmodell und durch vielfältige Teilzeitmodelle. Auch die Fürsorge für Schwangere und stillende Mütter wird weiterhin groß geschrieben: Der Still– und Schwangerschaftsruheraum im Gebäude der TIB/UB wird auch den Kundinnen der Bibliothek zur Verfügung gestellt.

In der ersten Auszeichnung 2004 wurde der Frauenanteil von mehr als 50 Prozent in Spitzenpositionen an der TIB/UB gewürdigt, dieser Prozentsatz erhöhte sich in den vergangenen Jahren weiter. Basis für diese positive Entwicklung ist eine starke Institutionalisierung der Gleichstellungsförderung. An allen entscheidenden Gremien der Bibliothek ist die Gleichstellungsbeauftragte der TIB/UB, Michaela Ohlhoff, beteiligt. Sie sorgt dafür, dass Gender Mainstreaming in möglichst allen Handlungsfeldern Einzug hält.

Mit der Vergabe des TOTAL E-QUALITY AWARD sollen beispielhafte Entwicklungen herausgestellt und ausgezeichnet werden. Weiterhin sollen der Durchsetzung von Chancengleichheit von Frauen und Männern an Hochschulen und öffentlichen Einrichtungen neue Impulse gegeben werden. Die erneute Auszeichnung der TIB/UB bestätigt, dass die Projekte und Programme zur Förderung von Chancengleichheit während der vergangenen drei Jahre in der Bibliothek weiterentwickelt und nachhaltig verankert wurden.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Nicole Petri, Marketing/Öffentlichkeitsarbeit der TIB/UB, unter Telefon +49 511.762-8003 oder per E-Mail unter nicole.petri@tib.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Media Contact

Dr. Stefanie Beier Leibniz Universität Hannover

Weitere Informationen:

http://www.uni-hannover.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close