UKE-Wissenschaftler ausgezeichnet

Die Auszeichnung wird jährlich vom französischen Ministerium für Bildung und Forschung in Zusammenarbeit mit der Alexander-von-Humboldt-Stiftung an fünf herausragende deutsche Wissenschaftler verliehen, die sich lange Jahre um die deutsch-französische Kooperation in Forschung und Lehre verdient gemacht haben.

Das mit dem Preis verbundene Stipendium von 22 000 Euro wird Pongs, der Direktor des Instituts für Neurale Signalverarbeitung ist, für Forschungsaufenthalte nutzen, unter anderem an der Ecole Nationale Supérieure, Paris, und am CNRS Institut Roche, Marseille.

Sein Interesse gilt dabei der dreidimensionalen Struktur von Membranproteinen, die an kardiologischen und neurologischen Erkrankungen (Herzarrhythmie und Epilepsie) beteiligt sind.

Media Contact

Dr. Marion Schafft idw

Weitere Informationen:

http://www.uke.uni-hamburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Assistenzärzte bringen Virtual-Reality in den Hörsaal

Chirurgie des Universitätsklinikums Bonn lehrt im VR-Space. Zwei Assistenzärzte der Klinik für Chirurgie am Universitätsklinikum Bonn (UKB) haben ein Tool entwickelt, mit dem Medizinstudierende Lehrinhalte der Chirurgie nun im Virtual…

Partner & Förderer