UKE-Wissenschaftler ausgezeichnet

Die Auszeichnung wird jährlich vom französischen Ministerium für Bildung und Forschung in Zusammenarbeit mit der Alexander-von-Humboldt-Stiftung an fünf herausragende deutsche Wissenschaftler verliehen, die sich lange Jahre um die deutsch-französische Kooperation in Forschung und Lehre verdient gemacht haben.

Das mit dem Preis verbundene Stipendium von 22 000 Euro wird Pongs, der Direktor des Instituts für Neurale Signalverarbeitung ist, für Forschungsaufenthalte nutzen, unter anderem an der Ecole Nationale Supérieure, Paris, und am CNRS Institut Roche, Marseille.

Sein Interesse gilt dabei der dreidimensionalen Struktur von Membranproteinen, die an kardiologischen und neurologischen Erkrankungen (Herzarrhythmie und Epilepsie) beteiligt sind.

Media Contact

Dr. Marion Schafft idw

Weitere Informationen:

http://www.uke.uni-hamburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

SKAO: Ein Mega-Wissenschaftsprojekt erreicht den nächsten Meilenstein

Bereits Ende der 1980er Jahre haben Astronomen und Astronominnen aus mehreren Ländern den Anstoß gegeben, ein Teleskop mit einer Sammelfläche von annähernd einem Quadratkilometer (eine Million Quadratmeter) zu bauen. Rund…

Konsortium entwickelt nachhaltige Flugtriebwerke

Durch eine neue Antriebstechnik sollen Flugreisen mit reinem Gewissen möglich werden. Angesichts des Klimawandels steigen viele Menschen heute mit schlechten Gewissen ins Flugzeug: Der Ausstoß an klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid durch die…

Energie intelligent regeln

In Zeiten der Energiekrise ist intelligente Stromnutzung besonders wichtig. Ideal, wenn dies keine aktive Einsparung der Nutzer:innen erfordert, sondern lediglich auf Algorithmen basiert. Eine Forschungsgruppe um HM-Professorin Stephanie Uhrig zeigt,…

Partner & Förderer