BMBF fördert Grundbildung für Erwachsene mit 4,2 Millionen Euro

Hauptschulabschluss nachholen und Beschäftigungschancen verbessern

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert in den kommenden drei Jahren die Grundbildung und Alphabetisierung für Erwachsene mit 4,2 Millionen Euro. Zusammen mit Verbands- und Medienpartnern sollen die Betroffenen erreicht und beim Lernen unterstützt werden, teilte das Ministerium am Donnerstag in Berlin mit. Ziel sei die deutliche Verbesserung ihrer Beschäftigungschancen durch verbesserte Kompetenz in Lesen und Schreiben und ein nachgeholter Hauptschulabschluss. An den Initiativen sind der Deutsche Volkshochschul-Verband, der Bundesverband Alphabetisierung e.V. und der Bayerische Rundfunk (BR) beteiligt.

Der BR will mit einer sechsteiligen Fernseh-Serie Menschen mit unzureichender Grundbildung ansprechen. Dabei sollen Geschichten von Menschen erzählt werden, die erst als Erwachsene das Schreiben und Lesen lernen. Jede Folge beginnt in einem Fußballstadion, in dem sich die jeweilige Hauptfigur als Fußballer, Zuschauer oder Beschäftigter aufhält. Dazu wird der Bundesverband Alphabetisierung entsprechende Begleitmaterialien entwickeln, die kostenlos allen Kursen zur Verfügung gestellt werden. Im Internet werden die Lernenden über das vom BMBF geförderte Lernportal APOLL (Alfa Portal Literacy Learning) online unter www.ich-will-schreiben-lernen.de unterstützt.

Daneben soll zusammen mit dem Volkshochschul-Verband ein neues Lernportal gestartet werden, das Lehrende und Lernende beim Erwerb eines Hauptschulabschlusses unterstützt. Unter dem Namen „Zweite Chance online“ wird es auf das Lernportal APOLL aufbauen.

Media Contact

BMBF - Pressereferat

Weitere Informationen:

http://www.bmbf.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Algorithmus klassifiziert Hautkrankheiten

Deep-Learning-Algorithmus mit verbesserter Diagnosegenauigkeit Dermatologinnen und Dermatologen klassifizieren Hautkrankheiten in der Regel auf der Grundlage mehrerer Datenquellen. Algorithmen, die diese Informationen zusammenführen, können die Klassifizierung unterstützen. Ein internationales Forschungsteam hat…

Lösungen für das Laserauftragschweißen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen und die TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH aus Ditzingen haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sie wollen die Zusammenarbeit im Bereich Laserauftragschweißen intensivieren und den…

Weltweit größtes Fischbrutgebiet in der Antarktis entdeckt

Forschende weisen etwa 60 Millionen Nester antarktischer Eisfische auf 240 Quadratkilometern im Weddellmeer nach. Nahe dem Filchner-Schelfeis im Süden des antarktischen Weddellmeers hat ein Forschungsteam das weltweit größte bislang bekannte…

Partner & Förderer