Auto-Bild-Gruppe prämiert Fahrspurerkennungssystem

ELMOS-Chip im Citroën ist beste technische Innovation

Die Auto-Bild-Gruppe hat den „Auto1“-Innovationspreis für die beste technische Neuentwicklung des Jahres an die Fahrspurerkennung im Citroën verliehen. Dieses Fahrspurerkennungssystem wird von einem ELMOS-Chip mit HALIOS®-Technologie gesteuert. Entwickelt und produziert wird das System von Valeo.

„Die Auszeichnung ist eine große Anerkennung der Innovation. Der Halbleiterchip ermöglicht eine neue Klasse der aktiven Fahrsicherheit“, sagt Dr. Klaus Weyer, Vorstandsvorsitzender der ELMOS Semiconductor AG. „Wir gratulieren Citroën ganz besonders zu diesem Erfolg.“

Ein ELMOS-Chip erkennt im Fahrspurerkennungssystem von Valeo, ob der Fahrer unbeabsichtigt die Fahrspur verlässt und warnt ihn entsprechend. Ermöglicht wird dies durch das permanente Abtasten der Straßenoberfläche durch Infrarotsensoren. Verlässt das Fahrzeug ab einer Geschwindigkeit von 80 km/h seine Fahrspur ohne gesetzten Blinker, vibriert als Warnsignal der Fahrersitz auf der linken oder rechten Seite. Daran erkennt der Fahrer, in welche Richtung er abgewichen ist, und kann korrigieren. Insbesondere beim Sekundenschlaf oder bei verschmutzter sowie verschneiter Fahrbahn leistet es einen großen Beitrag zur Unfallprävention. Momentan ist das Fahrspurerkennungssystem im Citroën C4 und C5 erhältlich.

„Der Preis würdigt auch die hervorragende Zusammenarbeit zwischen ELMOS, Valeo und Citroën. Die langjährige Partnerschaft und enge Kooperation ist für alle Beteiligten ein Gewinn“, sagt Weyer. „Die konsequente technische Neu- und Weiterentwicklung ist die Basis unseres Erfolgs.“

Grundlage für das System ist das optische Messprinzip HALIOS® (High Ambient Light Independent Optical System). HALIOS® ist gekennzeichnet durch die Erfassung von dreidimensionalen Bewegungen. Optische Fremdeinflüsse, wie z.B. starker Lichteinfall, beeinflussen die Leistung nicht.

Der „Auto1“-Innovationspreis wurde zum achten Mal verliehen. Die Bewertung von Chefredakteuren aller Publikationen der Auto Bild-Gruppe waren hierfür maßgeblich. An der Abstimmung zum „Auto1“-Preis für das beste Auto des Jahres konnten 40 Millionen Leser in 21 Ländern teilnehmen. Zusätzlich bewertete eine Experten-Jury die Anwärter für diesen Preis. Insgesamt umfasst die Auto Bild-Gruppe 21 europäische und zwei außereuropäische Autozeitschriften.

Media Contact

Janina Wiegmann ELMOS- Pressebüro

Weitere Informationen:

http://www.elmos.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Was »Geckofüße« und intelligente Robotergreifsysteme gemeinsam haben

Keine Wand ist ihnen zu steil, sie laufen kopfüber an Decken, ihre fein-behaarten Füße haften besser als jeder Profikleber, ohne Spuren zu hinterlassen, und sie trotzen der Schwerkraft: Die Füße…

Verfahren zur einfachen Herstellung vizinaler Diamine

Ein Team um Prof. Dr. Frank Glorius vom Organisch-Chemischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster stellt in der Fachzeitschrift „Nature Catalysis“ einen neuen, direkten Weg vor, auf dem unsymmetrische vizinale Diamine…

Erst die Landwirtschaft macht das Unkraut

Harmlose Wildpflanze mutiert durch intensive Landwirtschaft zu allgegenwärtigem Unkraut. Intensive Landwirtschaft bewirkt einen evolutionären Wandel nicht nur auf dem Acker, sondern auch bei Wildpflanzen abseits der bewirtschafteten Felder. Eine in…

Partner & Förderer