P&G gewinnt European Corporate Health Award

Procter & Gamble ist auf dem Lifetime Kongress 2005 der Messe Frankfurt am 18. März 2005 mit dem „European Corporate Health Award“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen erhielt die Auszeichnung für umfangreiche Gesundheitsförderungsprogramme für Mitarbeiter.

Dr. Steffen Hitzeroth, Medizinischer Direktor: „Nur ein gesunder und rundum zufriedener Mitarbeiter kann seine Bestleistung erbringen. ’Health and Productivity’ sind bei Procter & Gamble nicht nur Schlagwörter, sondern eine gelebte Firmenphilosophie. Procter & Gamble strebt auch in diesem Bereich an, zur Weltspitze zu gehören.“

Die ganzheitliche Gesundheitsförderung gehört bei P&G seit vielen Jahren zur Firmenkultur. In regelmäßigen Abständen werden P&G Mitarbeitern aller Ebenen freiwillige Gesundheitschecks angeboten. Dazu gehören unter anderem Impfprogramme, eine allgemeine Gesundheitsberatung und eine Risikoanalyse. Deren Ergebnis entscheidet über gezielte Empfehlungen zur Gesundheitsförderung. Diese beinhaltet Programme zur gesunden Ernährung und Bewegung inklusive Rückenschulen und Stressbewältigung. Eine rauchfreie Firma, Gesundheitswochen, allgemeinmedizinische und Reisesprechstunden, kostenlose Grippeimpfungen runden das Angebot für die Mitarbeiter ab. Alle Werke und Verwaltungen sind mit modernen medizinischen Abteilungen ausgestattet. Das arbeitsmedizinische Personal nimmt routinemäßig an Fortbildungen teil.

Media Contact

Petra Popall presseportal

Weitere Informationen:

http://www.de.pg.com http://www.pg.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer