Löwel-Preis an Bamberger Habilitanden und Doktoranden

Bereits zum vierten Mal zeichnete die Hans-Löwel-Stiftung exzellente Forschung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg aus.

Insgesamt 19.000 Euro Preisgeld werden am 26. Juli an fünf Bamberger Nachwuchswissenschaftler verliehen. Bereits zum vierten Mal zeichnet die Hans-Löwel-Stiftung damit exzellente Forschung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg aus. Den hochdotierten Wissenschaftspreis erhalten Dr. Stefan Eckert, PD Dr. Christian Lahusen und Prof. Dr. Maurus Reinkowski für ihre ausgezeichneten Habilitationen (je 5000 Euro) sowie Dirk Dreyer und Mathias Hensch (je 2000 Euro) für ihre erstrangigen Dissertationen.

Für die Hochschulleitung ist die Preisverleihung nicht lediglich ein Grund zur Freude, sondern auch eine Bestätigung und Anerkennung des Kurses, die Otto-Friedrich-Universität als kleine aber hochinnovative und forschungsintensive Universität weiter zu etablieren.

Prof. Dr. Dr. Godehard Ruppert, Rektor der Universität Bamberg, stellt das außergewöhnliche Fördermodell des ehemaligen Textilkaufmannes Hans Löwel anerkennend heraus: „Nachahmungstäter hätten wir gern mehr“, wünscht er sich. Nicht allein, weil es an der Universität Bamberg noch mehr exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern gäbe, sondern auch, weil ein derartiges Förderprogramm dazu beitrage, Bamberg als Wissenschaftsstandort zu sichern.

Die Hans-Löwel-Stiftung

Kurz vor seinem Tod gründete der in Plauen geborene erfolgreiche Unternehmer Hans Löwel zusammen mit seiner Frau Edith die Hans-Löwel-Stiftung, die er mit einer Stiftungssumme von mehreren Millionen DM ausstattete. Die Zinserträge dieser Summe gehen zu einem Viertel an die Stadt Plauen, der Rest zu gleichen Teilen an die von Hans Löwel gegründete Universitätsstiftung Bamberg, an die Krebsforschung, an Blindeneinrichtungen, an das Plauener Theater und an einen Wissenschaftspreis für herausragende Dissertationen und Habilitationen von Nachwuchswissenschaftlern der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Die Wissenschaftspreise werden seit 1998 alle zwei Jahre verliehen. Der Stiftungsvorstand der Hans-Löwel-Stiftung arbeitet ehrenamtlich und besteht aus dem Rechtsanwalt und Steuerberater Ulf Schmitt, dem Sparkassendirektor i.R. Gerhard Fleck und dem Notar Gerhard Wolf.

Preisverleihung
Zeit: Montag, 26. Juli, 19 Uhr
Ort: in der AULA (ehem. Dominikanerkirche, Dominikanerstraße 2a)

Programm:
Begrüßung durch den Vorsitzenden der Hans-Löwel-Stiftung, Ulf Schmitt
Grußwort des Rektors, Prof. Dr. Dr. Godehard Ruppert
Preisverleihung
anschließend Empfang

Ansprechpartner für Medien

Dr. Oliver Pfohlmann idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-bamberg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Optisch aktive Defekte verbessern Kohlenstoffnanoröhrchen

Heidelberger Wissenschaftlern gelingt Defekt-Kontrolle durch neuen Reaktionsweg. Mit bewusst erzeugten strukturellen „Fehlstellen“ oder Defekten lassen sich die Eigenschaften von kohlenstoffbasierten Nanomaterialien verändern und verbessern. Dabei stellt es jedoch eine besondere…

Spritzguss von Glas

Freiburger Forschenden gelingt schnelle, kostengünstige und umweltfreundliche Materialfertigung. Von Hightech-Produkten im Bereich Optik, Telekommunikation, Chemie und Medizin bis hin zu alltäglichen Gegenständen wie Flaschen und Fenstern – Glas ist allgegenwärtig….

Radikalischer Angriff auf lebende Zellen

Durch Mikrofluidik gezielt die Oberfläche von Zellen mit freien Radikalen stimulieren. Lassen sich kleine, abgegrenzte Bereiche auf der Zellmembran chemisch manipulieren? Mit einer raffinierten mikrofluidischen Sonde haben Wissenschaftler:innen Zellen gezielt…

Partner & Förderer