Nachwuchspreis für Bonner Geographen

Die Geographen der Universität Bonn können stolz sein: Bereits zum vierten Mal seit 1997 wurde einer ihrer Absolventen mit der begehrten AGIT Trophy ausgezeichnet – keine andere Hochschule war bei dem Nachwuchswettbewerb bislang so erfolgreich. AGIT steht für Angewandte Geographische Informationstechnologie und ist die größte wissenschaftliche Konferenz für Geoinformationssysteme (GIS) im deutschen Sprachraum. Sie findet jährlich in Salzburg statt.

Der frisch gebackene Diplom-Geograph Hans Plum hat den diesjährigen Preis für seine Arbeit „Entwurf eines interaktiven und kollaborativen Stadtinformationssystems“ erhalten. Darunter versteht man Angebote im Internet, mit deren Hilfe man sich einerseits über eine Stadt informieren, andererseits aber auch eigene Kommentare abgeben kann – so nach dem Motto: Dieser Park ist besonders schön, in jenem Stadtteil kann man gut mit Kindern wohnen, und dort ist eine tolle Inliner-Strecke. Plum hat sich ein allgemeines Modell überlegt, wie man solche interaktiven Systeme umsetzen kann.

„Die Auszeichnung ist ein schöner Beleg dafür, dass wir auf dem zukunftsträchtigen Gebiet Geoinformationssysteme europaweit ganz vorne mit dabei sind“, freut sich Professor Dr. Klaus Greve, der die Diplomarbeit betreut hat. Das zeigt auch der neue Masterstudiengang, in dem die Universität Bonn ab dem kommenden Wintersemester GIS-Experten ausbildet und der in vier Semestern Kenntnisse aus den drei Kerndisziplinen Geographie, Vermessungswesen und Informatik vermittelt. Professor Greve: „Die Konzentration von GIS-Know-how in Bonn, die diesen interdisziplinären Zuschnitt erst ermöglicht, ist hierzulande sicherlich einzigartig.“ Wegen der schier unbegrenzten Anwendungsmöglichkeiten, die sich aus der Verknüpfung von Geoinformationen mit Daten unterschiedlichster Herkunft ergeben, halten Fachleute GIS schon heute für eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts.

Weitere Informationen zum Studiengang Geoinformationssysteme und zu den Bewerbungsmodalitäten gibt es im Internet unter www.mscGIS.de

Ansprechpartner:
Holger Voß
Koordinatior des Masterstudiengangs
Telefon: 0228/73-7480
E-Mail: voss@giub.uni-bonn.de

Media Contact

Frank Luerweg idw

Weitere Informationen:

http://www.mscGIS.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Pinguinzählung in der Antarktis

Kaiserpinguine gelten als vom Aussterben bedroht. Um die größte aller Pinguinarten zu schützen, gilt es, die Zahl der Tiere genau im Blick zu behalten und zu untersuchen, welche Faktoren die…

Blütenbesuch- und Pollentransport in Kulturlandschaften

Ein Forschungsteam unter Leitung der Universität Göttingen hat Wildbienen auf Kalkmagerrasen untersucht und dabei sowohl die Blütenbesuchsnetzwerke als auch die Pollentransportnetzwerke analysiert. Dabei zeigte sich, dass nicht alle Besuche der…

KI und Robotik: Wie autonomer Ultraschall den medizinischen Alltag entlasten kann

Robotischer Ultraschall kann Ärztinnen und Ärzten Routineuntersuchungen abnehmen. Die Untersuchungen sind standardisiert, somit werden Daten miteinander vergleichbar. Für autonome oder automatisierte Untersuchungen ist kein medizinisches Fachpersonal nötig. Prof. Nassir Navab…

Partner & Förderer